Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ein Toter nach Messerattacke: Zwei Verdächtige gefasst

Von Judith Pointner und Robert Stammler, 31. März 2023, 14:27 Uhr
Tödliche Messerattacke in Marchtrenk
Polizisten am Tatort in Marchtrenk: Hier kam es am Freitag gegen 7:20 Uhr zu dem Messerangriff. Bild: www.fotokerschi.at | Kerschbaummayr

MARCHTRENK/LINZ/WELS. Ein Messerangriff in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) hat am Freitagmorgen ein Todesopfer gefordert. Nach einer Alarmfahndung im Zentralraum sind zwei Verdächtige in Polizeigewahrsam.

Schwer bewaffnete Polizisten mit Helmen, Schutzwesten und Sturmgewehren: Dieses Bild hat am Freitagmorgen im Frühverkehr bei vielen Pendlern im Zentralraum für Irritation gesorgt. Die Beamten hatten an den Hauptverkehrsrouten zwischen Linz und Wels Stellung genommen und kontrollierten den Verkehr an mehreren Autobahnabfahrten und etwa auch auf der Nibelungenbrücke in Linz. Was ist passiert?

Auch auf der Nibelungenbrücke in Linz war die Polizei im Einsatz. Bild: jup

Opfer starb im Krankenhaus

Die Fahndungsmaßnahmen standen in Verbindung mit einer Bluttat am frühen Freitagmorgen in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land): Laut Auskunft der Landespolizeidirektion war ein 40-jähriger Bosnier gegen 7:20 Uhr auf offener Straße durch einen spitzen Gegenstand – vermutlich ein Messer– schwer verletzt worden.

Für das Opfer kam letztlich jede Hilfe zu spät: Der Mann wurde in das Klinikum Wels gebracht, wo er wenig später verstarb. Seine Identität war bis zum Nachmittag unklar gewesen, da er keinen Ausweis bei sich hatte und nach dem Angriff wegen seiner schweren Verletzungen nicht ansprechbar gewesen war.

Zwei Verdächtige gefasst

Einer Zeugin zufolge flüchteten zwei Männer in einem auffälligen Pkw vom Tatort, nach ihnen wurde mit einem Großaufgebot an Polizisten gesucht. Am Vormittag wurde einer der Verdächtigen in einem Pkw nahe des Tunnel Bindermichl gestellt und von Cobra-Beamten festgenommen, bestätigte die Polizei. Der 40-Jährige aus Montenegro gilt als Hauptverdächtiger. Er soll mehrmals auf den Bosnier eingestochen haben. 

Auch der zweite Verdächtige wurde noch im Laufe des Vormittags in Polizeigewahrsam genommen. Der 19-Jährige wurde in einem Lokal in Traun (Bezirk Linz-Land) gefasst. Dort hatte ihn der 40-Jährige zuvor aussteigen lassen. Die Einvernahme der mutmaßlichen Täter dauerte am Nachmittag noch an.

Tödliche Messerattacke in Marchtrenk
Alarmfahndung: Die Polizei hatte an den Hauptverkehrsroute im Zentralraum Stellung genommen. Bild: www.fotokerschi.at | Kerschbaummayr

Hintergründe unklar

Die Hintergründe des Angriffs lagen am Freitagnachmittag noch im Dunklen. Laut Polizei war nicht klar, in welcher Beziehung die beiden Festgenommen zu dem Opfer standen. Vermutlich dürften sich die Männer beruflich gekannt haben.

Am Tatort in Marchtrenk, er liegt gegenüber dem Gelände einer Gerüstbaufirma unweit der B1, war am Vormittag die Spurensicherung im Einsatz. Die Ermittlungen laufen.

Tödliche Messerattacke in Marchtrenk
Die Spurensicherung stand am Freitagmorgen in Marchtrenk im Einsatz. Bild: www.fotokerschi.at | Kerschbaummayr

Videoaufnahmen zeigen den Polizeieinsatz: 

Bildergalerie: Polizeieinsatz nach tödlicher Messerattacke in Marchtrenk

Tödliche Messerattacke in Marchtrenk
Tödliche Messerattacke in Marchtrenk (Foto: www.fotokerschi.at | Kerschbaummayr) Bild 1/12
Galerie ansehen
mehr aus Oberösterreich

Nach Unfall in der Voest: Verletzter seit gestern auf der Normalstation

Mordprozess in Wels: "Er konnte einfach nicht akzeptieren, dass sie ihn nicht wollte"

Hans Pramer: Geschäftsmann mit Herz

Matthias Gahleitner: Schon mit 15 buchte er die erste Band

Autorin
Judith Pointner
Redakteurin Online
Judith Pointner
Autor
Robert Stammler
Redakteur Land und Leute
Robert Stammler
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen