Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Verletztes Marderbaby errappelt sich im Tierschutzhof wieder

04. Juni 2024, 13:52 Uhr
Am Kopf fanden sich Bissspuren eines Hundes. Bild: Pfotenhilfe

ZELL AM MOOS, LOCHEN. Tierschützer kritisieren das oberösterreichische Jagdgesetz.

Eine Familie in Zell am Moos gab dieser Tage ein Marderbaby im Tierschutzhof Pfotenhilfe ab. Es war sehr schwach im Garten gelegen, und wie sich herausstellte, hatte der kleine Marder Bisswunden am Kopf, die von einem Hund stammen dürften. Obwohl Eiter aus dem Auge austrat, konnte der Tierarzt keinen Bruch des Schädels feststellen.

Das Jungtier ist inzwischen auf dem Weg der Besserung. „Sobald es wieder fit ist, wird es mit einem ebenfalls verwaisten, etwa gleichaltrigen Marderbaby vergesellschaftet, das ich seit März mit dem Flascherl aufgezogen habe“, sagt Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler. „Dann dürfen die zwei in eine große Voliere umziehen, wo sie auf die Wildnis vorbereitet werden.“

Stadler kritisiert, dass Marder in Oberösterreich auch im Frühjahr, wenn sie Jungtiere haben, erlegt werden dürfen. „Die Jungen verhungern dann qualvoll“, sagt sie.

mehr aus Salzkammergut

Etappensieg für Anrainergemeinden im Zivilprozess gegen Zementhersteller

Tonne in Ottnang am Hausruck brannte: 5 Feuerwehren rückten aus

Lkw rammte Auto: Kilometerlanger Stau nach Unfall auf A1 bei Regau

In Regau ist Österreich schon Europameister

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen