Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Unwetter: 1500 Feuerwehrleute im Einsatz

Von nachrichten.at, 18. Juli 2010, 09:06 Uhr
Bild 1 von 21
Bildergalerie Starke Gewitter ueber OOe
Starke Gewitter ueber OOe  Bild: foto-kerschi.at

LINZ. 1500 Feuerwehrleute waren in Oberösterreich in der Nacht auf Sonntag im Unwettereinsatz. Durch den heftigen Regen wurden Straßen und Keller überflutet. Außerdem sind vielerorts Bäume auf Straßen und Stromleitungen gestürzt und einige Muren abgegangen.

Die Linzer Berufsfeuerwehr befand sich in der Nacht im Dauereinsatz. Alleine die Feuerwache Nord in Linz-Urfahr wurde binnen kürzester Zeit 100 Mal alarmiert. In Urfahr sind Tiefgaragen und Keller bis zu zwei Meter unter Wasser gestanden, da das Kanalsystem die Wassermengen nicht mehr aufnehmen konnte.

Mann stieg auf Dach seines Autos

Doch auch im Rest des Landes ließ Tief Petra die Feuerwehrleute nicht zur Ruhe kommen. In Bad Ischl löschte die Feuerwehr am Abend einen Dachstuhlbrand. Zu einer dramatischen Hilfsaktion kam es in Schärding. Ein Autofahrer wurde in einer Bahnunterführung von den Wassermassen überrascht und blieb mit seinem Fahrzeug hängen. Er stieg aufs Dach des Wagens und wurde von der Feuerwehr befreit.

Im Bezirk Kirchdorf wurde ein Holzstadel während des Gewitters ein Raub der Flammen. Im Bezirk Freistadt musste die Feuerwehr einen Trafo-Brand löschen. Im Bezirk Gmunden musste am Abend die Salzkammergut Straße gesperrt werden, nachdem diese zehn Zentimeter unter Wasser stand. Auch Tunnelröhren wurden in diesen Bereichen überflutet.

Aufräumarbeiten dauern an

Bis etwa 2.00 Uhr herrsche akute Unwettergefahr, hieß es am Samstagabend. Sonntag gegen 1.00 Uhr begann sich die Wetterlage allmählich wieder zu normalisieren.  In vielen Fällen von Überflutung sind die Pumpen die ganze Nacht durch gelaufen, hieß es von der Feuerwehr. Auch Sonntagmittag waren Feuerwehrleute in den Bezirken Braunau, Schärding, Freistadt und Ried mit Aufräum- und Pumparbeiten vorerst noch am Werke.

Werden Sie nachrichten.at-Leserreporter und schicken Sie uns Ihre Fotos von der Unwetternacht! Einfach eine E-Mail an online@nachrichten.at mit den Fotos im Anhang senden. Die Bilder werden umgehend ins Netz gestellt.

mehr aus Oberösterreich

Ausgebeutet? Auf Schicht mit einem Fahrradboten

Statt fünf Monaten "scharf": Elmos Halterin erhielt nachträglich Geldstrafe

"Eltern machten sich große Sorgen": Polizeihund Smokie konnte 14-Jährige aufspüren 

Wohnen für beeinträchtigte Menschen: "Vollständige Bedarfsdeckung nicht absehbar"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen