Lade Inhalte...

Oberösterreich

Section Control hat in zwei Wochen 5000 Raser erfasst

07. Januar 2010 00:04 Uhr

PICHL/MEGGENHOFEN. Seit zwei Wochen ist auf der Innkreisautobahn zwischen Meggenhofen und Pichl die Section Control in Betrieb. 5000 Autofahrer hat es schon erwischt.

Seit 18. Dezember ist auf der A8 die neue Section Control aktiv. In dieser kurzen Zeit ist die elektronische Geschwindigkeitskontrolle von überraschend vielen Lenkern ignoriert worden. Sie müssen nun mit zum Teil saftigen Geldbußen rechnen. Die ersten 2000 Anzeigen sind bereits bearbeitet und verschickt worden.

Erstaunt reagiert auch die Polizei: „Ich habe mir wesentlich weniger Übertretungen erwartet. Die Fahrspuren sind dort sehr eng. Der hohe Lkw-Anteil ist ein weiterer Grund, warum hohe Geschwindigkeiten kaum möglich sind“, sagt Oberst Josef Reiter von der Verkehrsabteilung.

Im Schnitt waren die Temposünder mit rund 20 km/h zu schnell unterwegs. Etliche Lenker schossen noch weiter übers Ziel hinaus: „Der Schnellste hat in diesem Bereich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 128 km/h“, so Reiter.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

33  Kommentare expand_more 33  Kommentare expand_less