Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Kater aus Kühlcontainer: 2000 Euro Ergreiferprämie

Von nachrichten.at, 11. August 2011, 08:20 Uhr
Vier Pfoten, gefundener Kater
Der kleine Kater erholt sich in der warmen Box. Bild: Vier Pfoten

LEMBACH. Stark unterkühlt und mit Sauerstoffmangel wurde ein Kater in einem Container der Tierkörpersammelstelle gefunden. Tierquäler hatten das Tier dort eingesperrt. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten setzt nun eine Ergreiferprämie aus.

Am Montag wurde ein junger Kater in einem - eigentlich für Tierkadaver gedachten - luftdichten Kühlcontainer gefunden. Er war stark unterkühlt und hat es dem Zufall zu verdanken, dass er überlebt hat. Er wird nun von einer Tierärztin wieder aufgepäppelt.

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten bittet nun jene, die entweder einen rot-weißen Kater vermissen oder den vermeintlichen Besitzer des Tieres kennen, dies der Polizeiinspektion Lembach zu melden. Telefon: 059 133 - 4255-100, e-mail: pi-o-lembach@polizei.gv.at .

„Die Grausamkeit mancher Menschen scheint grenzenlos zu sein", sagt Johanna Stadler, Geschäftsführerin von Vier Pfoten. Sie  bittet um die Mithilfe der Bevölkerung: "Falls Sie am Montag beim Altstoffsammelzentrum Lembach Beobachtungen gemacht haben, melden Sie diese bitte der Polizei. Für Hinweise die zur Ergreifung des Täters führen, setzen wir eine Prämie von 2.000 Euro aus. Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt und muss dementsprechend verfolgt und hart bestraft werden. Dem Täter droht bis zu ein Jahr Haft."

Vier Pfoten hat der Tierärztin mitgeteilt, dass sie den Kater gerne aufnehmen.

 

mehr aus Oberösterreich

Urfahraner Markt: Alter Bierpreis, neue Attraktion

140 Stellungnahmen zu strengerem Hundehaltegesetz in Oberösterreich

Schwerer Unfall in der Voest: Arbeiter (51) wurden Teile beider Beine abgetrennt

40. Zwillingstreffen in Braunau: Ein Zwilling kommt selten allein

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

11  Kommentare
11  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 11.08.2011 14:36

von dort kommen sie ja die sowas machen;-)

lädt ...
melden
antworten
despina15 (10.072 Kommentare)
am 11.08.2011 14:25

ist so,der vor einem tier keinen
respekt hat,kann ich mir vorstellen
das er auch vor dem menschen nicht
halt macht!

lädt ...
melden
antworten
bbw (2.105 Kommentare)
am 11.08.2011 11:16

aber es gibt genug menschen die haben sich und ihre tiere nicht im griff.
wenn man da dann etwas sagt dann ist man ein tierhasser usw.
mir tun solche leute leid, die tiere über die menschen heben.
meistens habens halt niemand anderen.

lädt ...
melden
antworten
wertz (922 Kommentare)
am 11.08.2011 09:06

Wenn wo ein Tier gequält wird, schlägt das Wellen. Sogar eine Ergreiferprämie wird ausgestellt, weil sich ja gleich wieder so ein komischer Tierschutzverein wichtig machen muss.
So furchtbar diese Tat auch ist--> aber wieviele Kinder werden mißhandelt und gequält? Gibts da auch jedesmal eine Ergreiferprämie?

lädt ...
melden
antworten
suzieQ (5.403 Kommentare)
am 11.08.2011 09:13

Ihr Vergleich ist schlecht und zeichnet sie lediglch als Relativist und Tierhasser aus.

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 11.08.2011 11:22

und dann gehen die vier pfoten wieder auf betteltour.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.08.2011 11:59

Tierquälerei ist genauso verachtenswert wie Kinderschändung etc.

Beides gehört sanktioniert und das nicht zuwenig !

lädt ...
melden
antworten
Moon (1 Kommentare)
am 11.08.2011 08:52

Es ist wirklich traurig, dass solche Individien unter uns sind, aber so ist es leider. Ich find auch, solche gehören in ein Kriegsland geschickt wo sie dann jeden Tag ihre "Heldentaten" vollbringen können (in der Hoffnung, dass er dann nicht mehr wiederkommt). Denn gegenüber einem Tier oder auch Kind gewaltätig zu sein, ist wohl das feigste was es gibt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.08.2011 11:28

... der Meinung bin ich auch!
Es ist unfassbar. Dennoch bin ich überzeugt, dass es Gerechtigkeit gibt und der Täter seine Strafe bekommt!

lädt ...
melden
antworten
Andrula (818 Kommentare)
am 10.08.2011 13:59

.. da war wohl wieder mal jemandem fad .. solche Leute sollten sich
in Syrien oder in Ostafrika betätigen dürfen .. vielleicht brächte sie das zum Denken ..

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 10.08.2011 14:12

bei mir im Garten würde dieses Individuum schnell zu sich finden!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen