Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. September 2018, 10:53 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. September 2018, 10:53 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Gerangel um die Spitzenposten bei der Notenbank

Wer folgt Claus Raidl als Präsident und Ewald Nowotny als Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank nach?

Wer folgt Claus Raidl als Präsident und Ewald Nowotny als Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank nach? Bild: Reuters

Darüber wird derzeit vor allem unter Bankern heftig spekuliert. Klar ist, dass sich FP und VP die beiden Posten teilen.

Die Präsidentenrolle dürfte den Freiheitlichen zufallen, die dem Vernehmen nach die Geschäftsführerin des Hayek-Instituts, Barbara Kolm, forcieren. Auch der ehemalige Weltbank-Manager Robert Holzmann wurde genannt. Aus dem Rennen ist damit Ex-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, der das Amt gerne übernommen hätte.

Die VP hätte dann wahrscheinlich das Nominierungsrecht für den Posten des operativ bedeutsameren Gouverneurs. Wird intern nachbesetzt, werden Vize-Gouverneur Andreas Ittner sehr gute Chancen eingeräumt. Kommt es zu einer externen Nachbesetzung, zählen Erste-Bank-Chef Andreas Treichl und der Banker Stephan Koren zu den Kandidaten.

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Juli 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Metaller-KV: Verhandlungen gegen den Zwölfstundentag starten

WIEN. Morgen, Donnerstag, starten die richtungsweisenden Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller.

Grasser und die Fragen nach dem Geld

WIEN. Der Ex-Finanzminister stand gestern, am 48. Tag des Buwog-Prozesses, erneut im Mittelpunkt.

Wenn Maschinen wie Menschen denken

LINZ. Produkte und Produktionssysteme sollen in Zukunft kognitive Fähigkeiten von Menschen erlernen.

Hofer spart Verpackung und beschriftet Obst mit Laser

SATTLEDT. Verpackungsmüll: Bis 2022 alle Eigenmarken des Diskonters in recyclingfähigen Verpackungen.

Nach neuen US-Strafzöllen schlägt die chinesische Führung massiv zurück

WASHINGTON/PEKING. US-Waren im Wert von 60 Milliarden Dollar werden ab nächster Woche mit Zöllen belegt.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS