Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

conwert-Firmenchef Schneider vor vorzeitigem Abgang

Von nachrichten.at/apa, 28. April 2015, 18:24 Uhr
Clemens Schneider   Bild: APA

WIEN. Beim börsennotierten Immobilienkonzern conwert steht Firmenchef Clemens Schneider (CEO) nach gut einem Jahr kurz vor dem Abgang.

Das Unternehmen hat am späten Dienstagnachmittag bestätigt, dass der Verwaltungsrat mit Schneider Gespräche über dessen vorzeitiges Ausscheiden als geschäftsführender Direktor führt. "Die Gespräche befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium."

Als Grund wurden in einer Mitteilung "unterschiedliche Auffassungen über die Umsetzung der Strategie der Gesellschaft" genannt.

Vor wenigen Tagen scheiterte die Übernahme von conwert durch die Deutsche Wohnen, eine Rivalin der österreichischen Gesellschaft, die selbst stark in Deutschland engagiert ist. Schneider wurde einem Medienbericht zufolge firmenintern für das Platzen der Übernahme verantwortlich gemacht. Der Vertrag des früheren ÖGB-Finanzchef, der von conwert-Großaktionär Hans Peter Haselsteiner in den Immobilienkonzern geholt wurde, läuft bis Ende 2018.

Schneider muss auch bei ECO seinen Hut nehmen

Clemens Schneider muss nach dem Scheitern der Übernahme des Immobilienkonzerns conwert durch die Deutsche Wohnen auch bei der conwert-Tochter ECO Business seinen Hut nehmen. Der ECO-Aufsichtsrat führe mit Schneider "Gespräche über ein vorzeitiges Ausscheiden aus seinen Funktionen". Die Verhandlungen "befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium", teilte ECO mit.

Schneider galt als Vertrauter des conwert-Großaktionärs Hans Peter Haselsteiner, der ihn vor etwas mehr als einem Jahr ins Unternehmen geholt hat. Die geplatzte Übernahme durch den Rivalen Deutsche Wohnen hat Haselsteiner einem Medienbericht zufolge verärgert. Haselsteiner hatte sich bereits mit den Deutschen über einen Verkauf seiner Anteile geeinigt, conwert-Chef und ECO-Vorstand Schneider stand dem Angebot aber skeptisch gegenüber.

mehr aus Aktuelle Meldungen

Tourengeher am Kasberg von Lawine verschüttet

Lkw stürzte in die Gusen: Lenker (33) überstand spektakulären Unfall leicht verletzt

Ludwig mit 92,63 Prozent als Wiener SP-Chef bestätigt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jago (57.723 Kommentare)
am 28.04.2015 21:23

heisst Kapitalismus.

Das ist der Feind der freien Marktwirtschaft.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen