Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Streit um Kreuz: Italienischer Richter muss Justiz verlassen

Von APA/nachrichten.at, 22. Jänner 2010, 15:31 Uhr

Ein italienischer Richter, der sich geweigert hatte, in einem Gerichtssal mit einem Kruzifix zu arbeiten, muss nun die Justiz verlassen.

Nach Ansicht von Luigi Tosti haben religiöse Symbole in einem Gericht nichts zu suchen. "Ich habe das heilige Recht, nicht mit einem Kruzifix über meinem Kopf hängend zu arbeiten", hatte der Richter 2006 seinen Protest begründet. Es folgte die Suspendierung.

Luigi Tosti hatte selbst um den Ausschluss aus dem Justizsystem gebeten. Die Disziplinarkommission von Italiens Obersten Richterrat hat dem nun zugestimmt. "Es gibt nur zwei Alternativen: Entweder ich habe Recht und alle Kruzifixe müssen aus den Gerichtssälen entfernt werden, oder man kann mich nur aus dem Justizsystem verfagen", sagte der Betroffene.

Jetzt will der Richter darum bitten, dass sein Fall vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg behandelt wird. Der Gerichtshof hatte erst im vergangenen Jahr für Aussehen gesorgt, wonach Kruzifixe nicht in Schulklassen hängen dürfen, weil damit das Recht der Schüler auf Religionsfreiheit verletzt werde. Italien hatte gegen dieses Urteil Einspruch eingereicht.

mehr aus Aktuelle Meldungen

Bleischürzen bei Röntgen haben ausgedient

Lkw stürzte in die Gusen: Lenker (33) überstand spektakulären Unfall leicht verletzt

Ludwig mit 92,63 Prozent als Wiener SP-Chef bestätigt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen