Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. April 2019, 18:40 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Montag, 22. April 2019, 18:40 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Aktuelle Meldungen

Streit um Kreuz: Italienischer Richter muss Justiz verlassen

Ein italienischer Richter, der sich geweigert hatte, in einem Gerichtssal mit einem Kruzifix zu arbeiten und anschließend suspendiert worden war, muss nun die Justiz verlassen.

Nach Ansicht von Luigi Tosti haben religiöse Symbole in einem Gericht nichts zu suchen. "Ich habe das heilige Recht, nicht mit einem Kruzifix über meinem Kopf hängend zu arbeiten", hatte der Richter 2006 seinen Protest begründet. Es folgte die Suspendierung.

Luigi Tosti hatte selbst um den Ausschluss aus dem Justizsystem gebeten. Die Disziplinarkommission von Italiens Obersten Richterrat hat dem nun zugestimmt. "Es gibt nur zwei Alternativen: Entweder ich habe Recht und alle Kruzifixe müssen aus den Gerichtssälen entfernt werden, oder man kann mich nur aus dem Justizsystem verfagen", sagte der Betroffene.

Jetzt will der Richter darum bitten, dass sein Fall vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg behandelt wird. Der Gerichtshof hatte erst im vergangenen Jahr für Aussehen gesorgt, wonach Kruzifixe nicht in Schulklassen hängen dürfen, weil damit das Recht der Schüler auf Religionsfreiheit verletzt werde. Italien hatte gegen dieses Urteil Einspruch eingereicht.

Kommentare anzeigen »
Artikel APA/nachrichten.at 22. Januar 2010 - 15:31 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS