Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Hohe Benzinpreise und Krise: Italiener verzichten aufs Auto

Von nachrichten.at/apa, 25. März 2012, 12:33 Uhr

ROM. Unter dem Druck der rasant wachsenden Benzinpreise, die ein Rekordhoch von fast zwei Euro pro Liter erreicht haben, verzichten die Italiener immer öfter aufs Auto.

Auf den sonst heillos belasteten Straßen in den Metropolen ist in den letzten Wochen erstmals seit Jahrzehnten der Privatverkehr stark rückgängig. Der Trend ist klar: Gegen die hohen Benzinpreise setzen die Italiener immer mehr auf öffentliche Verkehrsmittel.
Seit die Regierung Monti zu Jahresbeginn die Benzinsteuer erhöht hat, ist die Zahl der verkauften Jahreskarten für das öffentliche Verkehrsmittelnetz in Mailand um 20 Prozent gestiegen, bei den Monatskarten wurde ein Plus von 33 Prozent gemeldet. Der römische Nahverkehrbetreiber Cotral meldete seit Jahresbeginn ein 17-prozentiges Wachstum bei den verkauften Fahrkarten, berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" am Sonntag.
Taxifahrer in der "Ewigen Stadt", die täglich mit einem chronisch belasteten Verkehrssystem zu kämpfen hatten, staunen. "Im Vergleich zu den letzten Jahren ist der Rückgang im Privatverkehr beeindruckend. Die Bürger geben lieber einen Euro für eine Buskarte, statt zehn Euro für das Benzin aus", berichtete ein Taxifahrer. Davon würden jedoch lediglich die Nahverkehrgesellschaften und nicht die Taxifahrer profitieren, klagte er.
Zugleich sinkt die Benzinnachfrage. In den ersten zwei Monaten dieses Jahres wurde ein Minus von 20 Prozent bei der Spritnachfrage verzeichnet, berichtete der Verband der Ölgesellschaften in Italien. Um den Tank vollzubekommen, müssen die Italiener durchschnittlich 30 Euro mehr als im Vorjahr ausgeben.

Rückgang von 19 Prozent

Auch die italienische Autoindustrie stöhnt unter dem Druck der tiefen Krise. Die Branche meldete im Februar einen Rückgang bei den Kfz-Neuzulassungen von 18,94 Prozent auf 130.661 Autos. Das ist das schlechteste Ergebnis der letzten 15 Jahre, berichtete der Verband der ausländischen Autobauer in Italien, Unrae. Schon im Jänner war es zu einer Reduktion von 16,9 Prozent gekommen. Das Minus belastet vor allem den italienischen Autobauer Fiat.
Der zunehmende Verzicht auf das Privatauto ist ein neuer Trend in Italien, das stets stark auf Individualverkehr gesetzt hatte. Im Gegensatz zu den anderem Europäern waren die Italiener bisher kaum geneigt, auf Öffis umzusteigen, im Gegenteil. Mit 600 Autos pro 1.000 Einwohner ist Italien europaweit das Land mit den meisten Privatfahrzeugen pro Kopf. Dazu gibt es noch 120 Motorräder und Mopeds pro 1.000 Einwohner.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

31  Kommentare
31  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jago (57.723 Kommentare)
am 25.03.2012 15:14

wegen der Treibstoffpreise aufs Auto verzichten sondern wegen der harten Verkehrsstrafen.
;-)

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 15:22

alfa-kutschen? wo nix mehr ist, doa koa a nix mehr foahrn.

lädt ...
melden
antworten
sting (7.356 Kommentare)
am 25.03.2012 15:24

eingezogenen Führerscheine wegen des Punktesystems.

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 13:56

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 14:03

ah, sama mit da familien-orabat a wengal hinten?
eh, koa wunda, woannst di owei doa herumtreibst!

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 14:51

bissal familienorbeit schod den maunan e a ned!!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 14:59

i bi joa a bestens ausbuidda hausmoa ... woast eh ...
woan oana seine kloan kinda alloa aufzogn hoat ...
bleibt schoa woas hänga!

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 15:11

i bin stolz auf dich, das weisst ja eh, herzal!!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 15:15

a scheans buidl vo mir und meine kids ...
oba doa woarns nu kleana ... heit san zumindest meine buam gresser wia i!

wia kimmst du eigentli zoan meine familienfotos???

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 15:21

so wos bringt ma a gaunz liaba bubi bei, der sie do auskennt, wüsst a foto von erm segn?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 15:24

der is joa schoa goanz grea(!!!) ...
woass hoast eam den gem ... oda doa?

den koast weghau ... der taugt (für) nix mehr!

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 15:27

der is liab, den hau nimma weg, a waun a no so grer is hinta de ohrn, der braucht hoit nu a bisserl a erziehung, des biabal!!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 15:29

i moa, der is goar ned wirkli so grea ...
der tuat nur aso?

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 15:32

waunst manst, schaut a vielleicht so aus.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 15:36

wia`na i des letzte moa gseagn hoa, hoat a nu a so ausgeschaut!

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 15:41

des wor oba iatz a rosas gänseblümchen, teischt di do e ned, und verwechselst du was, s´mandal und s´weibal?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 15:45

weiss`d oawei so GOANZ GENAU hischaust ...
aussadem soits a a poar moana gem, dea a stoarki weibliche seitn hoam?

i bi iatz direkt froh, dass ich deas rosa bleami ned wirkli guat kenn`!

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 15:54

des tat i da a ned rotn.

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 15:55

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 15:24

host du nur buam ghobt oda wor a mädl a dabei?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 15:26

weisst owei so neigieri bist ...
soag i dir deas ... amoa!

lädt ...
melden
antworten
woppl (4.948 Kommentare)
am 25.03.2012 13:11

die richtige Antwort an die Ölmultis & Finanzminister...leider braucht aber in Österarm jeder sein Auti um in die Hockn zu kommen traurig

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 12:52

autofahren "hatten" es die itaker eh noch nie so!

schönes land ... die ligurische küste mit den palmarischen inseln, ...
das wär` schon was für den frühsommer!

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 12:59

die toskana auch, die wär was für mich, die schöne landschaft zum malen, die alten häuser in den städten, dort gibt es auch schlosshotels oder burgenähnliche unterkünfte, mit dem dazugehörigen inneninventar!!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 13:01

stimmt ... die toskana ist eh gleich nebenan ...
das wär` schon ein malerInnen-ausflug der besonders schönen art!

lädt ...
melden
antworten
phönix77 (4.968 Kommentare)
am 25.03.2012 13:10

träumen ist ja sowas von schön, zusammen noch viel schöner!!!

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.388 Kommentare)
am 25.03.2012 13:49

i a scho a weil!

lädt ...
melden
antworten
oeggoe (17.926 Kommentare)
am 25.03.2012 13:55

Selbstverständlich mit dem Auto???

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.388 Kommentare)
am 25.03.2012 14:01

voll billig!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2012 14:16

derfst eh du foahrn, wei`st des goar so gern und hoffentli a guat tuast!
wer foahrt iatz mit mit uns?

schean sunntoag nu ... kaffeepause

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.388 Kommentare)
am 25.03.2012 14:27

dabei!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen