Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Vom Verdrängen und anderen Defiziten

Von Dr. Johann Reisinger, Leitung Internistische Intensivstation der Barmherzigen Schwestern, Linz, 21. November 2021, 19:28 Uhr

Betreff: „Ende mit Waldorf“, Leitartikel von G. Mandlbauer vom 20. November 2021

Momentan scheint es im öffentlichen Debattenraum nur mehr zwei Chöre zu geben, die – entweder pro oder kontra – mit großer Inbrunst, aber auch einem mehr oder weniger großen blinden Fleck im Gesichtsfeld ihr jeweiliges Covid-Seuchenlied singen. Ich sitze traurig dazwischen und schaffe es einfach nicht, auch nur andeutungsweise in einer der Gruppen mitzusingen, weil es auf beiden Seiten Unstimmigkeiten und bedeutende Lücken in der Argumentation gibt. Ein sehr unangenehmes Dilemma.

Auf der einen Seite die beschriebenen Menschen, die unbeeindruckt von überfüllten Intensivstationen und hohen Todesraten versuchen, die traurige Realität zu verdrängen und teilweise demonstrativ dem Virus in die Hände spielen. Sie fühlen sich an allen Ecken und Enden betrogen und belogen, und man sollte sich ernsthaft überlegen, wie es zu diesem ungeheuren Vertrauensverlust bei einem substanziellen Teil der Bevölkerung kommen konnte.

Auf der anderen Seite eine Pharmaindustrie, die beim Design der großen Impfstudien auf die am meisten durch Covid gefährdeten Menschen im Alter über 75 Jahre weitgehend „vergessen“ hat, bei der Durchführung der Studien offenbar suboptimal agiert hat, sowie bei den Kaufverträgen für den Impfstoff mit Intransparenz und Kaltschnäuzigkeit vorgeht.

All dies erweckt nicht gerade großes Vertrauen in ein Produkt, dessen genaue Wirkungsstärke und Wirkdauer bis dato eigentlich unklar bleiben muss und das betreffend eventueller (hoffentlich nicht eintretender) Langzeitfolgen eines völlig neuen Impfprinzips die sonst übliche zeitliche Länge der Beobachtung durch massenhafte Breite in der Anwendung zu ersetzen versucht. Dieses offenbar der aktuellen Notfallsituation geschuldete Defizit wird aber selbst von unseren Impfgremien nicht ehrlich kommuniziert, sodass man sich nicht wundern darf, dass als Gegenreaktion überbordende Schreckgespenster in der Bevölkerung entstehen.

Daneben hockt eine etwas verwirrte österreichische Gesundheitspolitik, die nicht einmal ihre Kennzahlen genau im Kopf hat (und beispielsweise seit Monaten Phantasie-behaftete Intensivbettenressourcen am AGES-Dashboard vorgaukelt), sowie seit Jahrzehnten einer sich entwickelnden Epidemie des Übergewichts (mit allen Folgekrankheiten) weitgehend reaktionslos zusieht, welche durch eine werbepsychologisch trickreiche Nahrungsmittelindustrie mit Unmengen an Zucker, Fett, Salz und einem viel zu hohen Fleischkonsum angetrieben wird.

Dadurch wurde aber in gedankenloser Weise der Nährboden für diese Covid-Krise aufbereitet, und wahrscheinlich auch für weitere zukünftige Ereignisse ähnlicher Art. Dieser Zusammenhang ist leider den wenigsten Menschen bewusst und wird bemerkenswerterweise auch nicht wirklich öffentlich thematisiert.

Von allen Covid-Patienten auf Intensivstationen sind etwa 80 Prozent älter als 50 Jahre, und die meisten haben die bekannten Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Herzschwäche oder Zuckerkrankheit. Von den Patienten jünger als 50 Jahre, die mit Covid auf einer Intensivstationen landen, sind 80 Prozent mehr oder weniger stark übergewichtig. Diese Zahlen sollten jedem Österreicher und auch unseren Entscheidungsträgern mittlerweile bekannt sein. Vielleicht sollte man die ins Auge gefasste Impfpflicht auf diese Menschengruppen beschränken und das Füllhorn der Impfung nicht über die gesamte Bevölkerung (inklusive gesunde Kinder und Jugendliche) gleichförmig ausleeren. Vielleicht würde so ein Kompromiss die gesellschaftspolitisch aufgeheizte Lage etwas beruhigen, was sicher dringend nötig wäre.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

156  Kommentare
156  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Killerkaninchen (7.975 Kommentare)
am 25.11.2021 02:13

Um Gottes willen .....

Österreich hat mit die höchsten Inzidenzen auf der Welt und da gießt dieser "Internist" noch Öl ins Feuer und bestärkt die Impfgegner.

Normalerweise müsste er sofort gekündigt werden. Dann kann er seine persönliche Meinung veröffentlichen, wo er will oder auch ein Buch schreiben.

Für das Krankenhaus ist das eine Katastrophe.

Wie passt da der Artikel der Fitnesstrainerin ins Bild, die mit 47 Jahren und ohne Übergewicht und ohne Risikofaktoren auf der Intensivstation gelandet ist?!

lädt ...
melden
leontinger (276 Kommentare)
am 25.11.2021 23:32

Lass

lädt ...
melden
leontinger (276 Kommentare)
am 25.11.2021 23:36

Lassen Sie doch Gott aus dem Spiel!
Die „Inzidenzen“ betragen zum Zeitpunkt 13.592 von 493.374 Getesteten. Das sind lediglich 2,7% Positive!

lädt ...
melden
gilli (164 Kommentare)
am 24.11.2021 21:22

Danke Hr. Dr. Reisinger für diesen Leserbrief !!!!!!!!!!!

lädt ...
melden
Wirdschonwerden (9 Kommentare)
am 24.11.2021 15:37

Facebook, Telegram, WhatsApp abschalten, Hirn einschalten.

LG ein ITler

https://www.nachrichten.at/meine-welt/gesundheit/als-ob-mich-dieses-virus-auffressen-wuerde;art114,3494198

lädt ...
melden
Rozbua (561 Kommentare)
am 24.11.2021 15:14

Würde man einen Mechaniker ernst nehmen, der fordert, Geschwindigkeitslimits sollten nur für junge Männer gelten? Würde man sagen "richtig! der kennt sich aus, weil der hat täglich mit Unfallautos zu tun!"

Na also.

lädt ...
melden
werpu (1.279 Kommentare)
am 24.11.2021 15:02

Ab 45 Steigt das ITS Risiko rasant, aber die Jüngeren "verstopfen" dafür die Normalstationen kräftig wo es auch bereits kracht.

lädt ...
melden
t.a.edison (2.561 Kommentare)
am 24.11.2021 17:36

Richtig, vor allem Geimpfte

lädt ...
melden
schiefa (39 Kommentare)
am 24.11.2021 21:25

Die zweifache Impfung schützt lt. RKI etwa 90% vor Hospitalisierung,
das ist die Zahl die entscheidend ist.

lädt ...
melden
hot_doc (518 Kommentare)
am 24.11.2021 22:36

leider nicht richtig
Normalstation OÖ: 345 ungeimpft von 576 -> ~60%
Intensiv OÖ: 98 ungeimpft von 123 -> ~79%

lädt ...
melden
GertrudSchoeffl (9 Kommentare)
am 24.11.2021 11:58

Sehr mutig von Herrn Dr. Reisinger so einen Leserbrief zu verfassen. In Zeiten wie diesen, wo es nur mehr eine richtige Meinung zu geben scheint und die Debatte so erhitzt ist. Auch auf die Gefahr hin, dass er von "falscher" Seite Applaus bekommt, ist das eine wohltuender, kluger, unaufgeregter und differenzierter Kommentar. DANKE!

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.888 Kommentare)
am 24.11.2021 11:42

DANKE an den ehrlichen Verfasser dieses Leserbriefs! Genau so ist es, und genau deshalb gibt es die große Skepsis! Dass Dr. Reisinger ein echter Experte von vorderster Front ist, macht sein Statement noch glaubwürdiger!

lädt ...
melden
Rozbua (561 Kommentare)
am 24.11.2021 15:11

ihre Logik? wenn 999 Experten etwas sagen, was ihnen nicht so passt, sind die "gekauft" oder haben sich geirrt. wenn einer davon abweicht, und etwas sagt, das ihnen plausibel erscheint, ist er ein "echter Experte", (auch wenn er in den Gebieten gar kein Fachmann ist. Ein Arzt ist noch lange kein Experte in Virologie oder Epidemiologie).

lädt ...
melden
t.a.edison (2.561 Kommentare)
am 24.11.2021 17:40

Was Sie alles wissen, grandios👍😉

lädt ...
melden
schiefa (39 Kommentare)
am 24.11.2021 21:23

Wenn man kein Argument weiß, muss man zur Polemik greifen - armselig

lädt ...
melden
schiefa (39 Kommentare)
am 24.11.2021 21:35

Ein Internist ist Experte für Impfstoffe? Guter Witz!

lädt ...
melden
DanyIN (1 Kommentare)
am 23.11.2021 23:14

Was soll das?
Hatte immer ein gutes Licht von den BHS, jedoch arbeiten dort anscheinend auch nur Querdenker.
Herr Dr. Reisinger sie schreiben, dass „diese Zahlen (…) jedem Österreicher und auch unseren Entscheidungsträgern mittlerweile bekannt sein“ sollten, anscheinend sind ihnen die oberösterreichischen Zahlen NICHT bekannt.
Wie können sie so sowas behaupten? Bin selbst Pfleger und das stimmt so nicht!!
Eine wahre Enttäuschung fürs OKL.

lädt ...
melden
asc19 (2.386 Kommentare)
am 24.11.2021 07:36

Frage: Wie kann man ein gutes "Licht" von irgendwas haben ? ( nehme an Sie meinen ein gutes "Bild" )
Auch ich arbeite als Dienstleister im Gesundheitswesen und komme in ganz Österreich herum. Vulgo kann ich die Aussagen von Dr. Reisinger durchaus bestätigen. Die Impfung hält nicht mal ansatzweise die großen Erwartungen (von bis zu 97%Geschwurbel-Effektivität war ja die Rede) und zu einem überwiegenden Anteil liegen Menschen mit Vorerkrankungen auf ICU's (ob geimpft oder ungeimpft) So bitter und traurig das für die Betroffenen und deren Angehörigen auch ist, aber deswegen eine Impfplicht auch für Kinder durchzuboxen ist wohl das größte Verbrechen an unserer Nachfolge-Generation. BM Ludwig in Wien maßt sich an ,für Kinder ab 5Jahren eine Impfung freizugeben,obwohl es dafür weder Zulassung, ausreichende Prüfung noch medizinische Notwendigkeit dafür gibt !! Übrigens: Aufgrund meiner berufl. Vergleichsmöglichkeiten würde ich als Patient NUR ins OKL gehen...und alle anderen Linzer KH meiden

lädt ...
melden
Rozbua (561 Kommentare)
am 24.11.2021 10:28

ASC19, sich als "Dienstleister" mit Medizinern gleichzusetzen, ist schon ein starkes Stück. In Wahrheit haben sie von der Materie offensichtlich so viel Ahnung, wie von der Verwendung des Wortes "vulgo" . *lol*

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.888 Kommentare)
am 24.11.2021 11:43

Auch Mediziner sind Dienstleister, genau so wie Rechtsanwälte, Steuerberater etc.!

lädt ...
melden
asc19 (2.386 Kommentare)
am 24.11.2021 16:09

@Rozbua; Würde mir niemals anmaßen mich mit einem Arzt zu vergleichen. Ich habe lediglich meine Beobachtungen aus den verschiedensten KH in Österreich wiedergegeben ...und die decken sich durchaus mit den Ausführungen von Dr. Reisinger. Sie decken sich aber nicht unbedingt mit den Aussagen unserer Politik-Schwurbler. Aber glauben Sie ruhig weiter den seriösen PolitikerInnen ...hat ja bis jetzt alles"wunderbar" gestimmt, oder ? ( Impfung hat das Game gechanged, Impfung macht immun, für die Geimpften ist die Pandemie beendet, Vorbild Israel, Vorbild Dänemark und was weiß ich noch was da alles dahergeschwafelt wurde. )

lädt ...
melden
Rozbua (561 Kommentare)
am 25.11.2021 23:32

ASC19, wenn sie aus meinen postings schließen, ich würde bei dem thema auf unsere politiker hören, ist mit ihrer sonst so verlässlichen beobachtungsgabe wohl mal die phantasie durchgegangen. ich vertraueleuten, die nachweislich über eine expertise in ihrem fach verfügen. und unser herr doktor gehört da definitiv nicht dazu, auch wenn er ein guter internist sein mag.

ich glaube ihnen, dass sich ihre erfahrungen über intensivpatienten mit denen von dr. reisinger decken. entscheidend ist jedoch die Schlussfolgerung von Reisinger, die von den Erkenntnissen der Fachleute deutlich abweicht.

Dänemark, Israel sind also nicht Herr der Krise? hmm, da gäbs doch noch ein schlimmeres beispiel. dort, wo die impfträgheit grad diametral mit den infektionen auseinanderfährt. dort wo die Verantwortlichen zuwenig tun, während die saboteure und verunsicherer hochaktiv sind. kommen sie drauf?

lädt ...
melden
schiefa (39 Kommentare)
am 24.11.2021 21:33

Die 97% kommen von der Phase 3 Studie mit der Wild-Variante.
Die ersten Ergebnisse aus Israel waren nur wenig darunter.
Dass die Wirkung bei Delta gegen Symptome deutlich geringer ist,
weiß mittlerweile jedes Kind.
Eine Schutzwirkung gegen Hospitalisierung von ca, 90% ist aber immer noch sehr hoch

lädt ...
melden
bernhard65 (1 Kommentare)
am 23.11.2021 17:05

Bravo Herr Dr. Reisinger - Sie schreiben was man von den Angestellten hinter vorgehaltener Hand hört. Finde Ihren Leserbrief wirklich super!

lädt ...
melden
MitDenk (29.558 Kommentare)
am 23.11.2021 15:15

Ich hätte einen Vorschlag für Dr. Reisinger. Er soll eine Impfstraße neben den Sammelplätzen von Demos errichten und die herausfischen, die zu dick und ungeimpft sind und diese Leute impfen. Dann hätte er ein gutes Werk vollbracht. Mit einem Artikel, der weiter zur Spaltung beiträgt, wohl kaum.

lädt ...
melden
AlleMenschenSindGleich (2.837 Kommentare)
am 23.11.2021 15:51

Sie meinen einen Artikel der den Corona-Schwurblern nicht unbedingt in die Hände spielt?

Das ist ein selten guter, ausgewogener Beitrag der sich dem Thema von zumindest zwei Seiten nähert.

lädt ...
melden
Rozbua (561 Kommentare)
am 23.11.2021 20:01

ALLEMENSCHENSINDGLEICH : "den Schwurblern nicht in die Hände spielt"??? Genau das ist passiert, als das Rechte Hetz- und Fakeblatt "Wochenblick" sofort Beifall klatschte.
Und das ist kein Wunder, bei so einem Schmarrn, wo ein Mediziner scheinbar noch nichts von Herdenschutz gehört hat!

lädt ...
melden
Mountaindoc151 (2 Kommentare)
am 24.11.2021 09:04

Leider gibt’s zuwenig Mitdenker!
(Auch unter Ärzten...)

lädt ...
melden
cornusmas (323 Kommentare)
am 24.11.2021 10:33

Vielleicht hätte man von Anfang an die Hausärzte mehr einbinden sollen? Die kennen Ihre Patienten und können wahrscheinlich am besten beurteilen, wie es mit dem Risiko ausschaut. Alles im vertraulichen Patientengespräch und unter ärztlicher Verschwiegenheit. Ich bin mir sicher, dass die Situation eine bessere wäre als jetzt. Aber wir haben ja die Kummernummer 1450 und Impfstrassen für Massenabfertigung und Politiker, die wissen, wie es geht.

lädt ...
melden
AlleMenschenSindGleich (2.837 Kommentare)
am 24.11.2021 14:38

Mein Arzt versteht das Theater um Corona auch nicht.

lädt ...
melden
MitDenk (29.558 Kommentare)
am 23.11.2021 15:06

Krankenpfleger/innen und Kindergartenpädagog/inn/en sowie Altenbetreuer/innen sollten also keiner Impfpflicht unterliegen? Sie sind es, über die viele Infektionen weitergegeben werden und Krankenstände verursacht werden. Auch das sollte eine Rolle spielen.
Die Zeit, wo man Maßnahmen hinausschieben kann, ist vorbei!
Es ist schon zuviel Schaden entstanden. Weiteren können wir uns nicht mehr leisten.
Zusätzlich tätig zu werden, um Wohlstandskrankheiten entgegenzuwirken, dagegen ist nichts einzuwenden.

lädt ...
melden
AMeinung (40 Kommentare)
am 07.12.2021 06:50

Die von Ihnen genannten Berufsgruppen werden sich weiterhin anstecken können und sind dann auch infektiös.
Welche Sicherheit wollen Sie aus der Impfverpflichtung bekommen?

lädt ...
melden
Bernhart (7 Kommentare)
am 23.11.2021 14:06

Hoffentlich sperren die Medien bald die Kommentarbeiträge, wo jeder anonym seine Meinung kundtun kann, die großteils weiterhin zur Spaltung beitragen. Leserbriefe sind ok und gehören auch veröffentlicht und jeder kann sich dazu seine Meinung bilden.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.527 Kommentare)
am 23.11.2021 14:34

Zensurphantasie der Impfquerulanten!
Aber FREIHEIT plärren!?!?!

lädt ...
melden
doris.mager (3 Kommentare)
am 23.11.2021 14:03

Ich habe großen Respekt vor Dr. Johann Reisinger für seine Ehrlichkeit und möchte meinen Dank aussprechen. Weiters bin ich vom Mut der OÖ Nachrichten sehr positiv überrascht, seinen Brief zu veröffentlichen! Nur sind Ehrlichkeit und Mut gerade keine beliebten Tugenden. Es gibt doch bereits die perfekte Lösung, fix fertig für alle am Silbertablett serviert.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.527 Kommentare)
am 23.11.2021 14:35

Welche Lösung ausser Impfen?

lädt ...
melden
doris.mager (3 Kommentare)
am 24.11.2021 15:17

Danke für Ihre Frage, denn zu fragen ist anscheinend nicht mehr Usus.
In jeder Krise sehnt sich der Mensch nach einer Lösung. Und es beginnt die Suche nach den Schuldigen! Ein radikaler Weg wird eingeschlagen und die Verzweiflung raubt uns den Verstand. Am Ende gibt es nur Verlierer. Die Geschichtsbücher sind voll davon, es liegt wohl in unserer Natur....

lädt ...
melden
doris.mager (3 Kommentare)
am 24.11.2021 15:18

Es gibt wahrscheinlich wichtige und sinnvolle Maßnahmen, um dem Virus nicht ständig in die Karten zu spielen. Leider ist unser ungesunder Lebensstil ein sehr sehr guter Nährboden für dieses Virus und macht unsere Gesundheit angreifbar. Seine Gewohnheiten zu ändern ist mit vielen Anstrengungen verbunden, das weiß jeder. Ich muss zugeben, es ist sehr verlockend diese Impfung als absolute Lösung zu betrachten. Nur leider ist aus momentaner Sicht, diese Impfung mit einer Lösung gleichzusetzen ziemlich überzogen. Jeder wünscht sich eine Lösung, denn der Zustand wird immer unerträglicher. Ich kann Ihnen leider keine absolute Auflösung des Problems bieten und ich bezweifle stark, dass dies zum jetzigen Zeitpunkt jemand kann. Wir alle sind herzlich dazu eingeladen unseren Verstand zu nutzen und gemeinsam in Zusammenhalt verschiedene Ansätze zuzulassen. Wir sollten aufhören uns gegenseitig zu verurteilen und die ,,Hexenjagd" beenden.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.527 Kommentare)
am 23.11.2021 12:30

Die Umofung scheint fur den Dr . eher eine " verdrängte" Rolle spielen!

Fdas ust der verschleierte Hintergrund seiner Ausfuhrungen!
Macht ihn eigentlich nicht nachdenklich, WELCHE Fraktion ihm zujubelt??
Sonderbar!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.527 Kommentare)
am 23.11.2021 12:31

Impfung usw
der Tipfehlerdeuvel ...

lädt ...
melden
weinberg93 (16.522 Kommentare)
am 23.11.2021 13:00

Nicht schon am Vormittag so viel Alkohol trinken, der zweite Satz ist ja auch nicht besser!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.527 Kommentare)
am 23.11.2021 14:36

Und?
Ihr Argumenterl??

lädt ...
melden
asc19 (2.386 Kommentare)
am 23.11.2021 14:56

Auch der dritte Satz ist kaum besser.... vielleicht sollten Sie den Rat mit zu viel Alkohol am Vormittag doch beherzigen.

lädt ...
melden
AlleMenschenSindGleich (2.837 Kommentare)
am 23.11.2021 16:40

Es stimmen ihm diejenigen zu, welche noch erreichbar sind für Fakten und Wissenschaft.

lädt ...
melden
alf_38 (10.950 Kommentare)
am 23.11.2021 11:54

By the way - wie geht’s eigentlich dem Herbert? Von dem hört man verdammt wenig….. 🤭

lädt ...
melden
fanfarikuss (14.172 Kommentare)
am 23.11.2021 11:47

Mich beschleicht der Verdacht dass der Herr Primar mit seiner Äußerung
über die Fettleibigkeit hier einigen Forenusern etwas zu fest auf die
Zehen gestiegen ist.
Woran wird das wohl liegen?

Ich war heute am Outdoor - Trainingsparcours und eine Stunde
flott spazieren - vor dem "Home Office".

lädt ...
melden
alf_38 (10.950 Kommentare)
am 23.11.2021 11:49

Möge dich dein Immunsystem schützen 🤪🙏🏻

lädt ...
melden
mape (8.876 Kommentare)
am 23.11.2021 11:53

@fanf
So brav!
Da bekommen Sie schon einen 😊

Nur : Wen interessiert das??
Haben Sie sonst keine Aufgaben?

lädt ...
melden
Britta12 (307 Kommentare)
am 23.11.2021 11:36

Übergewichtige Fleischfresser sollen also nun die bösen sein!?
Statt Geimpften/Ungeimpften oder zusätzlich? Cool, dann hamma endlich eine breitere Spaltung!
Was für ein hilfreiches Statement! 🤦‍♀️

lädt ...
melden
Zaungast_17 (26.497 Kommentare)
am 23.11.2021 10:32

Gratulation zu diesen Zeilen der Vernunft!

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen