Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Studie: Covid-19 bleibt gefährlicher als Influenza

Von nachrichten.at/apa, 20. Mai 2024, 07:31 Uhr
foto: volker weihbold corona covid 19 intensivstation intensivpatient krankenhaus spital
Bild: vowe

ST. LOUIS. Die große Covid-19-Pandemie ist zwar vorbei, doch SARS-CoV-2 ist mit einer höheren Sterblichkeit bei schwerem Krankheitsverlauf weiterhin gefährlicher als die saisonale Influenza.

Das haben jetzt US-Wissenschafterinnen und -Wissenschafter in einer epidemiologischen Vergleichsstudie mit Daten aus der Krankenversicherung ehemaliger US-Heeresangehöriger herausgefunden. "Im ersten Jahr der Covid-19-Pandemie war das Sterberisiko für Menschen, die wegen SARS-CoV-2 ins Spital kamen deutlich höher als für Personen, welche wegen einer saisonalen Influenza hospitalisiert werden mussten", schrieben jetzt Yan Xie und seine Co-Autoren vom St. Louis Health Care System (US-Bundesstaat Missouri). Zwischen 1. Februar und 17. Juni 2020 hatten die Forschenden eine viermal höhere Mortalität unter rund 3.600 Covid-19-Kranken mit schwerem Krankheitsverlauf als in einer Gruppe von fast 13.000 Influenza-Patienten aus den Jahren 2017 bis 2019 registriert.

Die Unterschiede sind zwar mittlerweile geringer geworden, doch sie blieben offenbar zumindest teilweise erhalten. Yan Xie: "Im Herbst und im Winter 2022/2023 hatten Menschen, die wegen Covid-19 ins Krankenhaus kamen eine um 60 Prozent höhere Mortalität als Spitalpatientinnen und -patienten mit schwerer saisonaler Influenza."

Erheblich größere Gefahr durch Covid-19

Jetzt haben die Wissenschafterinnen und Wissenschafter die epidemiologische Untersuchung noch einmal durchgeführt. Wie sie in der Online-Publikation der US-Ärztegesellschaft JAMA berichten, identifizierten sie aus den Akten der Veteranen-Krankenversicherung (US Department of Veterans Affairs) eine Gruppe von 8.625 Patienten, die zwischen Anfang Oktober 2023 und Ende März 2024 wegen Covid-19 in ein Krankenhaus aufgenommen werden mussten und eine Vergleichsgruppe mit Influenza-Kranken (2.674 Probanden).

Dabei zeigte sich nach wie vor eine erheblich größere Gefahr durch Covid-19: In dieser Patientengruppe mit schwerem Verlauf und notwendiger Spitalsaufnahme starben binnen 30 Tagen 5,7 Prozent. In der Vergleichsgruppe der Influenzapatienten lag die Mortalität bei 3,04 Prozent. Bei statistischem Ausgleich verschiedener Charakteristika der beiden Probandengruppen ergab sich noch immer eine um 35 Prozent erhöhte Sterblichkeit durch Covid-19 im Vergleich zur Influenza.

mehr aus Gesundheit

Süßstoff Xylit kann das Risiko für Herzprobleme deutlich erhöhen

Herr Doktor, ist Zahnfleischbluten immer harmlos?

Das erwartet Besucher beim OÖN-Gesundheitstag am 19. Juni

Apotheker-Tipp: Hilft Magnesium bei nächtlichen Muskelkrämpfen?

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen