Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Umfrage: Nur ein Drittel will bald Restaurant besuchen

Von nachrichten.at/apa, 02. Mai 2020, 13:24 Uhr
Restaurant essen gehen
Viele sind noch skeptisch, was einen Restaurantbesuch mit Freunden angeht Bild: Kzenon

Österreichs Bevölkerung begegnet den ab 15. Mai gültigen Regelungen zum Gastronomie-Betrieb in Zeiten der Corona-Pandemie noch mit Skepsis.

Laut einer am Samstag veröffentlichten Umfrage des Nachrichtenmagazins "profil" fühlen sich 57 Prozent davon eher abgeschreckt. 34 Prozent der Befragten wollen indes bald wieder ein Restaurant oder Lokal besuchen.
Wien. Von der Gruppe der Skeptiker gaben 29 Prozent demnach an, sie würden sich einen Lokal- oder Restaurantbesuch zwei Mal überlegen. Fast ebensoviele (28 Prozent) meinten, bis auf Weiteres keinerlei Besuche geplant zu haben. Durchgeführt wurde die Umfrage vom Meinungsforschungsinstitut Unique research. Neun Prozent der Befragten machten keine Angaben.

  • Umfrage: Ihre Meinung interessiert uns - Stimmen Sie ab!
Für die Gastronomie gilt u.a.: Pro Tisch dürfen nicht mehr als vier Erwachsene und ihre minderjährigen Kinder Platz nehmen. Außerhalb der eigenen Besuchergruppe muss man den Mindestabstand von einem Meter zu anderen Personen einhalten. Beim Eintreten und Verlassen des Lokals ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Mitarbeiter der Lokalitäten müssen Schutzmasken oder Alternativen im Kundenkontakt verpflichtend tragen.

Öffi-Fahrten gingen drastisch zurück

Zur Einstellung der Bevölkerung zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel hat indes das Gallup Institut im Zeitraum von 24. bis 27. April nachgefragt.

  • Umfrage: Ihre Meinung interessiert uns - Stimmen Sie ab!
Das Ergebnis: Vor der Krise hatten noch zwei von drei Österreichern regelmäßig oder zumindest gelegentlich öffentliche Verkehrsmittel benützt, während der Krise ging dieser Anteil auf ein knappes Viertel (23 Prozent) zurück. 76 Prozent der Bevölkerung verzichteten darauf. Laut Umfrage hatten 40 Prozent der Fahrgäste Angst, sich in den "Öffis" mit dem Virus anzustecken. In der Großstadt Wien benutzte mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Einwohner auch während des "Shutdowns" die öffentlichen Verkehrsmittel.

Schutzmasken "gerechtfertigt"

Die Schutzmaßnahmen - wie das verpflichtende Tragen von MNS-Masken - sehen die Österreicher als gerechtfertigt an. 83 Prozent gehen davon aus, dass das Benützen öffentlicher Verkehrsmittel dank den neuen Regeln sicherer wird.

  • Umfrage: Ihre Meinung interessiert uns - Stimmen Sie ab!
Drei von vier Österreichern sind laut Gallup für strenge Strafen für jene, die gegen die Regeln verstoßen. Weniger Zustimmung findet die Empfehlung, Tickets nur online oder am Automaten zu kaufen: Nur vier von zehn Befragten bekennen sich dazu.
mehr aus Essen & Trinken

Passierte Tomaten: Im VKI-Test

Gute Suppen essen – und die Welt damit ein bisschen besser machen

Zwischen Genuss und Grauen: Sollten wir wieder Biber essen?

Die weltweit erste Teekellerei steht in Großraming

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

77  Kommentare
77  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
teja (5.754 Kommentare)
am 26.05.2020 19:56

ich war schon einige male jetzt in der gastronomie, die preise haben deutlich angezogen.
ich bleib jetzt lieber zu hause, ist mir zu teuer geworden.

lädt ...
melden
antworten
Fragender (19.972 Kommentare)
am 26.05.2020 21:11

Ich war erst einmal- Preise wie "früher", also alles ganz normal.

lädt ...
melden
antworten
Istehwurst (13.376 Kommentare)
am 03.05.2020 12:14

Hätte UbBK aller Zeiten nicht so rechtzeitig und beinhart reagiert hätten wir Zustände wie in GB, Frankreich oder USA!

Welches A....Loch wünscht sich so etwas wirklich ????

Und wer hätte uns unser Zeug denn abgekauft.... abgesehen von enormen Lieferengpässen ????

lädt ...
melden
antworten
Fragender (19.972 Kommentare)
am 26.05.2020 20:57

Na wer wohl: wie immer die deutschnational-großrussische Aluhut-Radau-Partei!

Die behauptet ja- ganz so wie ihr ebenso hochbegabtes Idol Trump- dass CoV eine bessere Grippe wäre und alle Maßnahmen völlig unnötiger "Corona-Wahn".... und ausserdem dass die Grenzen viel zu spät geschlossen wurden.
Auch der Idioten-Schenkelklopfer die Schutzmasken als "Regierungsburka" zu verhöhnen stammt ja von diesen Neppen-Verein.

Sie können sich ohnehin darauf verlassen, dass ihre Fans nicht kapieren, wie sehr sie verarscht werden.....

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 03.05.2020 11:43

ich sage auch "Danke Regierung"!
Dass sie die Toten ueber Jahrre verteilt hat.
Warum sollen wir nur kurz Angst haben, wenn wir diese auch Jahrelang haben koennen.
Warum werden wir eingesperrt, wenn die Regierung vorher das Gesundheitswesen "Optimiert" hat?
Haben sie da nicht die Falschen eingesperrt?

lädt ...
melden
antworten
denkabisserl (3.205 Kommentare)
am 03.05.2020 10:41

Ja Fanfarikuss, ich sage auch "Danke Regierung"!
Aber weil sie grösstenteils gute Arbeit geleistet hat! Es sind Fehler dabei passiert, aber es waren kleine Fehler, die auch schnell wieder ausgebessert wurden.
In Österreich sind bis heute 596 Menschen an Corona gestorben und nicht tausende wie in anderen europäischen Staaten.
Und wäre die Regierung nicht diesen Kurs gefahren, hätten wir auch viele Menschen mehr zu beklagen. Denn jeder einzelne Tote ist einer zu viel. Oder wäre es ihnen egal, ob es ein Familienmitglied stirbt, weil die Bevölkerung zu wenig geschützt wurde.
Daher "Danke an die Regierung" für die gute Arbeit, egal ob Türkis oder Grün!

lädt ...
melden
antworten
fanfarikuss (14.170 Kommentare)
am 03.05.2020 11:11

Sebastian Kurz: "Es wird bald jeder jemanden kennen, der an Corona verstorben ist!"

Ich denke es wird bald jeder sehr viele kennen, welche ihren Arbeitsplatz verloren haben.

Klar ist jeder Tote einer zu viel. Und was ich nun sage soll keinesfalls nicht - ethisch
oder menschenverachtend klingen: Es ist erwiesen dass beinahe alle Corona - Toten
alt bis sehr alt waren (wenige Ausnahmen bestätigen die Regel), und/oder
massive Vorerkrankungen hatten.

Hinzu kommt: Die nicht bestätigten Fälle, wo einfach mal angenommen wurde
dass die Toten auf das Konto von Corona gehen.

Ich habe eine Bekannte, welche in einem Krankenhaus in Mitteldeutschland als
Diplomkrankenschwester arbeitet.
Alte Menschen sind dort seit dem shut - down gestorben, so wie in allen Krankenhäusern.
Und sie mussten teilweise "wegen der Statistik" als Todesursache Corona ankreuzen.
Unbestätigt.

Das Volk soll ja Angst haben.

lädt ...
melden
antworten
Killerkaninchen (7.975 Kommentare)
am 03.05.2020 16:20

Das ist Unsinn!

Eine Untersuchung hat ergeben, dass die männlichen Opfer des Virus noch eine durchschnittliche Lebenserwartung von 11 Jahren gehabt haben, weibliche Opfer 13 Jahre.

lädt ...
melden
antworten
fanfarikuss (14.170 Kommentare)
am 03.05.2020 10:12

Was von Corona übrig blieb:

- Noch kälterer sozialer Umgang der Menschen miteinander.
- kaum noch Grüßen mit der Hand.
- Slalomlaufen im Supermarkt weil den Leuten regelrecht Angst
voreinander gemacht wird.
- Alkoholismus (Die Brauereien verkaufen derzeit mehr Bier als
zu normalen Zeiten).
- Depressionen wegen Vereinsamung.
- eine zerstörte Wirtschaft
- aufgelöste Vereine, ergo keine sozialen Kontakte mehr
- hunderttausende Arbeitslose
- Kündigungen von "gefährdeten Personen"
- Armut

Danke Regierung!

lädt ...
melden
antworten
bonga146 (225 Kommentare)
am 03.05.2020 09:08

Top Job Herr BK Kurz!

https://www.google.com/amp/s/kurier.at/amp/politik/ausland/coronavirus-reproduktionszahl-in-schweden-unter-10-gesunken/400830530

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 03.05.2020 09:59

BK = Bundeskasperl?

lädt ...
melden
antworten
hongar (483 Kommentare)
am 03.05.2020 07:47

Bin vorher selten in ein Restaurtant gegangen und werde damit auch jetzt mit weniger Geld in der Tasche auch nicht tun. Liebe es zu kochen und kaufe gute Produkte - mein Weg die Wirtschaft zu unterstützen.
Ausserdem finde ich es wie auf der untergehenden Titanic bei jedem Bissen an das Virus erinnert zu werden - Stichwort Distancing, Masken etc. Da finde ich es zu Hause dann doch bequemer.

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 03.05.2020 01:38

Ich habe in Hotels schon ein paar Mal beobachtet, wie vollverschleierte Araberinnen frühstücken waren. Mit einer Hand haben sie das Tuch über dem Mund ein wenig nach oben gehoben, mit der anderen Hand haben sie den Löffel oder die Gabel mit der Speise zum Mund geführt.

Ich habe das ziemlich unpraktisch und lustig gefunden, die Damen waren das ja schon lange Zeit gewöhnt.

Meine Ansicht: Religion und Kultur-Gebräuche sind oft sehr widersinnig und verblöden viele Menschen derart, dass sie völlig absurde Regeln als wichtig erachten und ohne Widerspruch befolgen.

Aber jeder, wie er will, dem Propheten gefällt so ein Essverhalten offenbar...

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 03.05.2020 02:18

Schon einmal daran gedacht.
Vielleicht waere ihnen sogar das Essen vergangen wenn diese Damen unverschleiert gewesen waeren.
Noch dazu wenn sie erkannt haben, dass sie diese Praxis schon lange Zeit gewoehnt waren.
Der Propheten wusste sicher was er tat.

lädt ...
melden
antworten
Tinto (1.323 Kommentare)
am 03.05.2020 01:20

Öffnung Gastronomie wird nächstes Waterloo!
Welch intelligenter, lebendiger homo sapiens will sich das Theater antun?🤪🤔🌚🌜

lädt ...
melden
antworten
fanfarikuss (14.170 Kommentare)
am 03.05.2020 10:14

Aha. Aber die hunderttausenden Menschen, welche völlig hirnverbrannt
gestern die Einkaufszentren und Großgeschäfte gestürmt haben,
als stünde morgen der Russe vor der Tür, sind kein Problem.

lädt ...
melden
antworten
Maleficent (483 Kommentare)
am 02.05.2020 23:34

"profil"-Befragte dürften demnach das Gegenteil der OÖN - Leserschaft empfinden.
Erscheint seltsam...

lädt ...
melden
antworten
Chrstinecommenda (24 Kommentare)
am 02.05.2020 23:31

Wir freuen uns sehr wieder in die Einkehr, bzw. Verdie Diele zu gehen, auch aufs Pianino, Faustschlössl, Pesenbachwirt usw. Liebe Grüße an alle Genießer.😋

lädt ...
melden
antworten
Maleficent (483 Kommentare)
am 03.05.2020 00:08

Verdie... 😆

lädt ...
melden
antworten
honguito (343 Kommentare)
am 02.05.2020 23:08

Wir freuen uns schon soooooooo auf die Gastgärten!

lädt ...
melden
antworten
Chrstinecommenda (24 Kommentare)
am 03.05.2020 00:02

👍😋

lädt ...
melden
antworten
eberlhelipinkfloyd1208 (84 Kommentare)
am 02.05.2020 22:35

Warum regen sich die Leute über die Öffnung der Wirtshäuser auf?
Es wird niemand gezwungen in ein Wirtshaus zu Gehen, ich würde mir eher Sorgen über die Einfuhr von diversen Lebensmitteln machen.
Hauptsache Weintrauben und Himbeeren kann man in den Geschäften kaufen, das ist es was ich eher in Frage stellen würde, ob das notwendig ist, noch dazu um diese Jahreszeit?????
Es kann doch nicht sein das man die Gastronomie total abwürgt!
Mit einhaltung gewisser Regeln wird es doch möglich sein müssen, wieder in ein Wirtshaus gehen zu können.
Arbeiten müssen wir auch, ob im Gesundheitswesen oder auf den Baustellen, das funktioniert ebenfalls, aber eben mit gewissen Einschränkungen und unter einhaltung einiger Regeln.

lädt ...
melden
antworten
essbesteck (6.034 Kommentare)
am 02.05.2020 23:00

"Mit einhaltung gewisser Regeln wird es doch möglich sein müssen, wieder in ein Wirtshaus gehen zu können."

ja.
punkt1 verzicht aufs convenience produkte
punkt2 impfstoff

weil die ganze fangt dort an, dass ich schon seit jahr(zehnt)en kaum auswärts esse, wegen punkt1.

lädt ...
melden
antworten
vonWolkenstein (5.562 Kommentare)
am 02.05.2020 21:38

Ich freue mich schon auf die nächstmögliche Gelegenheit mit meiner Frau ein Restaurant aufzusuchen.

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 02.05.2020 22:26

Der Versuch ist es Wert sich eine Scheidung zu ersparen.

lädt ...
melden
antworten
honguito (343 Kommentare)
am 02.05.2020 23:08

Lustig war dein Kommentar nicht.

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 03.05.2020 00:23

Da haben sie recht. Das ist zu ernst. Mit so etwas spasst man nicht. Dies ist zu unsicher,

lädt ...
melden
antworten
vonWolkenstein (5.562 Kommentare)
am 03.05.2020 05:55

Sie bringen mich auf Ideen ………………………. Ich werde meine Gattin fragen, wie sie das sieht.

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 03.05.2020 10:02

Ob sie mit ihnen dann noch ins Restaurant geht?
Oder sie hat die selbe Idee.
diese Idee ist ja Geschlechtsneutral.

lädt ...
melden
antworten
vonWolkenstein (5.562 Kommentare)
am 03.05.2020 13:00

Meine Frau ist eigentlich die treibende Kraft, dass wir so bald als möglich in ein Restaurant gehen. Ich bin jetzt wirklich ob einiger Kommentare verunsichert. Ich glaube, ich werde nichts essen und die Maske immer tragen. Sicher ist sicher. Womöglich hat meine Frau diesbezüglich wirklich Hintergedanken.

lädt ...
melden
antworten
Fragender (19.972 Kommentare)
am 26.05.2020 21:00

Also mich wundert es nicht, dass sich Ihre Frau scheiden ließ...... viel mehr wundert es mich, dass sie Sie überhaupt geheiratet hat.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.529 Kommentare)
am 02.05.2020 21:22

Der 15.5. wird sicher zum Belastungstest für die Wirte (und 2 Wochen später für die Corona-Statistik) - wenn man sich die Beispiele Baumarkt-, MC-Drive- oder heute der Großläden-Öffnungen anschaut.

Einige Tage später wird sich wieder alles eingespielt haben, dann erst werde ich frühestens überlegen...

lädt ...
melden
antworten
0x00 (2.018 Kommentare)
am 02.05.2020 21:20

Wer auswärts nur im Restaurant isst, hat die Kontrolle über sein Leben verloren

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 02.05.2020 22:28

Zum Ausgleich sollte man auch verschiedene Fast Food Staende aufsuchen.

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 02.05.2020 22:44

Walterchen, ach wie lustig. Hast wieder in der Witzkiste geschlafen?

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 03.05.2020 00:29

Bis jetzt habe ich geglaubt nur angstgesteuerte Kurzwaehler sind immun gegen konstruktive Vorschlaege.

lädt ...
melden
antworten
hongar (483 Kommentare)
am 03.05.2020 07:51

Immer der Hinweis auf Wählerschichten - das ist doch krank. Sie werden aufgefressen und verdeben sich Ihr eigenen Leben - so solls wohl sein

lädt ...
melden
antworten
honguito (343 Kommentare)
am 02.05.2020 23:09

So ein Blödsinn. Glaubst du das wirklich?

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 02.05.2020 21:03

Von mir ein klares NEIN.

War vor 5 mal pro Woche an Stammtischen. Jetzt6 Wochen nicht mehr. Und ich habe erkannt, dass das vermeintlich "soziale Element" mir fast nicht abgeht. Natürlich fehlt was. Aber 300-400 Euro pro Monat weniger einem Wirten ins Börsel geworfen ist auch verdammt viel Geld.

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 03.05.2020 01:41

@Alleswisser: Und wem wirfst Du die beim Wirten gesparten 300-400 Euro jetzt ins Börsel?

lädt ...
melden
antworten
pomml2 (601 Kommentare)
am 02.05.2020 20:59

Nein...
Warum jetzt etwas machen was ich vorher schon nicht tat..

lädt ...
melden
antworten
Petziziege (3.590 Kommentare)
am 02.05.2020 20:57

Bei mir reichen die Dummen Gesichter im Supermarkt schon....

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 02.05.2020 20:38

Bei Restaurantbesuchen wird empfohlen.
Immunisierunsspeisen und zum Nachtisch ein Coronadesert.
Und beim anschliessenden gemuetlichen Beisammensein
Statt einem Glaeschen trockenen Wein aus der Region, einen trockenen Husten aus der Umgebung .

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 02.05.2020 22:43

Hui, der Walter ist ein gaaaanz Lustiger.

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 03.05.2020 02:12

So mancher Poster outet sich unbewusst als Angstwaehler,
Und findet etwas lustig, das wirklich Angst machen sollte.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.429 Kommentare)
am 02.05.2020 20:32

Obwohl ich fast immer selbst koche, bin ich indigniert, dass die Öffnung der Restaurants erst nach meinem Geburtstag kommt ...... muss ich mich sogar an meinem Geburtstag selbst bekochen traurig Ein größerer Abstand zum Nebentisch ist erfreulich, es muss ja nicht jeder mitbekommen, worüber sich die Nachbarn grade unterhalten!

lädt ...
melden
antworten
amha (11.322 Kommentare)
am 02.05.2020 20:51

In deine, Alter feiert man eh nimmer.

lädt ...
melden
antworten
essbesteck (6.034 Kommentare)
am 02.05.2020 18:46

NEIN

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 02.05.2020 18:07

Drei von vier Österreichern...hmmmm
haben NUR Österreicher/innen an der Umfrage teilgenommen? 🤔🤔
nix tschusch , nix türk, nix piefke , ??? 😜😜

lädt ...
melden
antworten
soluxtec (457 Kommentare)
am 02.05.2020 17:58

Könnte es eventuell sein dass man die Wirte deshalb drangsaliert weil man Stammtische verhindern möchte?
Am Stammtisch könnten ja Gespräche geführt werden die die Regierung gar nicht loben.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen