Lade Inhalte...

Kultur

Lena Göbel: Holzschnitte zur Nähe und Distanz von Mensch und Tier

Von Anna Maria Brunnhofer   02. August 2016 00:04 Uhr

Lena Göbel zeigt große Holzschnitte zur Nähe und Distanz von Mensch und Tier
Idealer Platz für die großformatigen Holzschnitte von Lena Göbel: die Atterseehalle in Attersee am Attersee

Sehenswerte Ausstellung in der Atterseehalle zum Kunstfestival Perspektiven Attersee.

Das Kunstfestival Perspektiven Attersee bringt nun zum bereits sechsten Mal ein sehr engagiertes Programm voll bildender Kunst, Musik, Mode und Design in die ansonsten für Schönwetterausflüge bekannte Region.

Das Festival versteht sich als Plattform für junge Kunstschaffende, die in einem interdisziplinären Kontext präsentiert werden. Diesen Grundsatz verfolgen die Perspektiven Attersee das gesamte Jahr über. In den kälteren Monaten füllen sie in Kooperation mit der Kunstuniversität Linz die Schaufenster in Attersee mit Kunst, und auch Leerstände werden ganzjährig durch Ateliers und Ausstellungen unterschiedlicher Kunstschaffender bespielt.

Sommerausstellung

Vor allem während der Sommermonate bietet das Kunstfestival Perspektiven Attersee aber verdichtet Veranstaltungen und Ausstellungen, mit vielen besuchens-werten Höhepunkten. So öffnen die Kunst- und Design-Ateliers mit wechselnden Ausstellenden für Besucherinnen und Besucher, wöchentlich finden Performances statt. Kürzlich wurde die ebenfalls dazugehörende große Sommerausstellung in der Atterseehalle eröffnet.

"Hechte trachten Dirndl dichte" ist der etwas verwirrende Titel der Sommerausstellung mit neuen Arbeiten der aus Frankenburg stammenden Künstlerin Lena Göbel. In der wunderbaren Halle präsentiert sie großflächige Holzschnitte und Malereien. Die durchgehend im großen Raum angelegte Ausstellung wird zu einer Verbindung von Skulpturalem und Gemälde. Die großen Formate wirken in der Halle sehr gut, teils wurden sie auch extra für die Perspektiven Attersee gefertigt.

Direkte Verbindung zur Malerei

Im Raum liegende, lehnende und hängende Baumstämme, die in ihrer wuchtigen Größe für den Holzdruck verwendet wurden, setzen sich in direkte Verbindung zur Malerei. Dabei sind die Sujets sowohl im Bild als auch am Ursprungsmedium Holz, stark übermalt und nicht immer zuordenbar. Die collagehafte Verbindung von Druck und Malerei spiegelt die vielschichtigen Vorgänge in Lena Göbels Kunstschaffen wider.

Sie sind auch in den mehrteiligen Holzobjekten erkennbar. Mit der auf inhaltlicher Ebene im Bild erzeugten Überlappung von Personen- und Tier-Porträt wird von Göbel die Nähe und Distanz von Mensch und Tier, von traditioneller Kultur und Natur, thematisiert.

Perspektiven // Attersee 2016: Das Kunstfestival läuft noch bis 3. September. Info und Programm unter www.perspektiven-attersee.at Tipp! Führungen geleitet von Künstlerin Lena Göbel: 6., 13. 8., ab 11 Uhr

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less