Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Leonding: Jugendliche verlangten Geld und Zigaretten

Von nachrichten.at, 10. Februar 2016, 07:35 Uhr

In Leonding versuchten drei unbekannte Täter von einer Passantin Geld und Zigaretten zu bekommen, mussten aber ohne Beute flüchten.

Am Dienstag gegen 13:30 Uhr sprach in der Herderstraße in Leonding ein junger Bursche in Begleitung von zwei jugendlichen Mädchen eine Passantin an. Nachdem die 42-Jährige aus Leonding auf die Frage wie es ihr gehe geantwortet hatte, wollte sie weitergehen. Sie wurde aber am Arm gepackt und festgehalten.

Der Täter forderte von ihr Zigaretten, eines der Mädchen wollte fünf Euro. Die 42-Jährige konnte sich losreißen und in einen Kindergarten flüchten, wo die Polizei verständigt wurde. Eine Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos.

Die Täter werden als jugendlich, etwa 16 bis 17 Jahre alt beschrieben. Sie sollen schlank, dunklen Teint und mit Akzent gesprochen haben. Der Mann war etwa 165 bis 170 Zentimeter, die Frauen etwa 160 bis 165 Zentimeter groß. Die Frauen trugen graue Kapuzensweater.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Leonding unter der Telefonnummer 059133/4136.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

15  Kommentare
15  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (31.920 Kommentare)
am 14.02.2016 09:10

Gebt und euch wird gegeben werden grinsen

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.02.2016 07:38

wenn der notgeile Depp mich darum fragen würde, bekommt er links und rechts a Detsch'n

lädt ...
melden
antworten
Superheld (13.120 Kommentare)
am 13.02.2016 17:08

Daher die Mindestsicherung auf >3.000 EUR anheben,
damit solche Übergriffe nicht überhand nehmen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.02.2016 07:39

aha, jetzt weiß ich wovon Du lebst. Du bist, sozusagen der Prototyp.

lädt ...
melden
antworten
vjeverica (4.297 Kommentare)
am 13.02.2016 17:03

aha, hier darf man - trotz des Teints - posten.

dazu nicht: "Linz: Iraner soll in Hallenbad masturbiert haben" - soll? ähem, die "Zuschauer" werden es doch nicht WIEDER mit Kratzen zw.den Beinen verwechselt haben, wie der Typ vom letzten Mal behauptet hat?
Nur des Bades verwiesen?

Eines weiß ich jetzt schon - ich gehe nie wieder ohne meinen Mann in ein Hallenbad (und da muss man sich noch fürchten, weil es getrennte Umkleide- und Waschräume gibt) und im Sommer am See müssen wir wohl auch immer gem.alles unternehmen - oder mit Freunden, dass zumind.zwei auf die Wertsachen aufpassen.

Der heurige Sommer wird echt noch lustig werden traurig

Tankini angesagt, oder wie? traurig

lädt ...
melden
antworten
sol3 (13.727 Kommentare)
am 12.02.2016 23:28

Die Gäste der Politik.

lädt ...
melden
antworten
Meisterleister (3.794 Kommentare)
am 12.02.2016 22:09

Eindeutig Mühlviertler, die vom Faschingsdienstag übrig blieben, wegen des Alkoholkonsums etwas lallten und noch Schminkreste im Gesicht hatten. Bubendummheiten halt.

lädt ...
melden
antworten
alexius001 (2.214 Kommentare)
am 10.02.2016 14:04

der konrad und anschober werden denen schon helfen!
ich würde denen auch helfen, aber ins hä...n!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.02.2016 07:42

Alexius, wenn Du mein Sohn wärst, würde ich Dir tagtäglich 1 Kiste Bier und 5 Liter Wodka der billigsten Art einflößen, ob Du willst oder nicht.
Ausgenommen: Du wirst freiwillig Schiit, damit Du nicht mehr soviel Bledsinn postest.

lädt ...
melden
antworten
ziegenpeter (1.093 Kommentare)
am 14.02.2016 08:47

Ach Sie sind das? Hat man Ihnen mittlerweile alle Kinder abgenommen?

lädt ...
melden
antworten
Ernst_Grasser (1.413 Kommentare)
am 10.02.2016 09:26

Zustände wie in Frankreich

lädt ...
melden
antworten
lancer (3.688 Kommentare)
am 10.02.2016 08:54

wahrscheinlich werden wir in Zukunft nicht mehr unbewaffnet aus dem Hause gehen können.

lädt ...
melden
antworten
M_04 (364 Kommentare)
am 10.02.2016 08:48

Wann wird endlich was unternommem? Wann? Müssen noch mehr Dinge passieren? Es werden Kinder, Jugendliche und vorwiegend Frauen tagtäglich begrabscht, bestohlen oder gar fast Vergewaltigt!
Nur weil ihr liebe Politiker, nie mit sowas persönlich konfrontiert werdet, scheint eseuch egal zu sein!

Und ja sicher hat es das alles vorher auch schon gegeben, doch seitdem Flüchtlingsproblem ist es mehr geworden. Und die Leute haben Angst.

lädt ...
melden
antworten
vjeverica (4.297 Kommentare)
am 13.02.2016 17:04

Politikerkinder fahren nicht mit Öffis, Politiker und ihre Frauen ebenfalls nicht = nur zum und vom Auto unterm Volk unterwegs. Außerdem "Betreuung" durch Personal wie Leibwächter.
DIE brauchen sich nicht zu fürchten.

lädt ...
melden
antworten
bbcc (1.012 Kommentare)
am 15.02.2016 15:05

Wenn sie sich so ins Hemd machen, dann wandern sie doch auch aus.
Woanders ist es sicher besser und ungefährlicher.
(Nordkorea, oder so..)

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen