Lade Inhalte...

Radsport

"Almkönig": Ein Titel mit Wert

Von (fei)   19. August 2015 00:04 Uhr

"Almkönig": Ein Titel mit Wert
Der Berg ruft die Fahrer.

EIDENBERG. Der "Almkönig" in Eidenberg am kommenden Samstag (ab 16.30 Uhr) ist für Radsportler eine steile Sache.

Nicht nur, weil der Sieger des Bergrennens 1500 Euro kassiert, die schnellste Dame darf sich über 500 Euro freuen. "So viel Preisgeld gibt es sonst bei keinem anderen Rennen in Österreich", sagt Veranstalter Peter Möllinger.

Davor wird es für die Teilnehmer kurz, aber schmerzvoll. Auf 6,1 Kilometern sind von der Sportanlage Gramastetten bis hinauf zur Eidenberger Alm 400 Höhenmeter zu überwinden. Möllinger erwartet zahlreiche Fahrer der heimischen Elite-Teams am Start. "Ein Rennen dieser Art gibt es selten", sagt der Mühlviertler. In der Vergangenheit kurbelten bereits Topleute wie Österreich-Rundfahrt-Gewinner Riccardo Zoidl hoch.

Doch die Veranstaltung versteht sich auch als Radrennen für Jedermann/frau. Moutainbiker sind ebenso dabei wie Teams und Langläufer mit Skirollern. Und auch eine Waffenrad-Klasse gibt es. Eine neu eingeführte "Gaudi-Wertung" führt über eine kürzere Distanz von drei Kilometern bis zum Ortskern von Eidenberg. "Egal ob Manager, Hausfrau, Politiker, Landwirt oder Schüler, diesen Teil der Strecke schafft jeder", verspricht Möllinger. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less