Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Stylingaktion: "Es ist nie zu spät, etwas für sich zu tun"

Von Roswitha Fitzinger, 03. März 2023, 19:50 Uhr
"Es ist nie zu spät, etwas für sich zu tun"
Die sechs Stylingkandidatinnen: Angelika Födinger, Sabine Rose, Angela Freller, Johanna Ganser, Renata Standinger, Isabella Bömler mit Stylistin Andrea Lehner (v. l.) Bild: VOLKER WEIHBOLD

Stylistin Andrea Lehner und ihr Team zeigten beim OÖN-Frauentag anhand von sechs Frauen vor, wie man seine Vorzüge in Szene setzen kann.

Ich bin so glücklich." Renata Standinger strahlt über das gesamte Gesicht, als sie sich vom Regiestuhl erhebt und Stylistin Andrea Lehner um den Hals fällt. Die 48-jährige Diplomkrankenschwester hat sogar Dienst getauscht, damit sie bei der Stylingaktion dabei sein kann. Die Augenringe sind verschwunden, die lockigen Haare geglättet und nach hinten gestylt, die Augen mit Mascara zusätzlich betont.

Renata Standinger ist eine von sechs Kandidatinnen unter knapp 80 Bewerberinnen, die für die Stylingaktion ausgewählt wurden. "Wieder sichtbar werden" war das Motto. Ein ums andere Mal erlebten auch die Zuseherinnen, dass es dafür häufig gar nicht viel braucht, nur die richtigen Tipps. Die gab es von Vollprofi Andrea Lehner – für alle. Umringt von den Besucherinnen des OÖN-Frauentags rät sie zu mehr Lippenstift und mehr Farbe auch bei der Kleidung, weg mit dem Pagenkopf und den Stirnfransen ("Sobald die Haare aus dem Gesicht sind, geht die Sonne auf"). "Wahnsinn, was das ausmacht", ist im Publikum oft zu hören, wenn die Augenbrauen erst einmal gezeichnet sind. "Das kann man lernen. Autofahren habt’s ja auch gelernt", sagt die Stylistin und alle lachen. Das Lachen vergeht Angelika Födinger kurz. Die 50-Jährige Archivleiterin aus Rohr im Kremstal weiß nicht so recht, ob sie zehn Zentimeter ihrer langen Haare lassen soll. Doch am Ende ist sie mutig und bereut es nicht. "Ich bin froh, dass ich es getan habe", sagt sie und meint zu ihrer Schwester: "Wo gehen wir heute noch hin, Ursula?"

Es ist ein Kommen und Gehen im kleinen Seminarraum in den Promenaden Galerien an diesem Tag. Dank der Unterstützung der Visagistinnen Julia Grünberger und Natalie Staudinger kommen auch unzählige Besucherinnen in den Genuss eines Stylings und vieler hilfreicher Tipps. Alle verlassen sie den Raum mit einem Lächeln, und alle haben sie Andrea Lehners Satz im Ohr: "Es ist nie zu spät, etwas für sich zu tun."

Bildergalerie: Beste Stimmung beim OÖN-Frauentag 2023

Beste Stimmung beim OÖN-Frauentag 2023
(Foto: VOLKER WEIHBOLD) Bild 1/99
Galerie ansehen
mehr aus Frauenzeit

OÖN-Frauentag 2024: Vier Kolleginnen, vier neue Kleider, viermal "Wow"

Frauen und ihr Führungsstil: "Es ist geil, Verantwortung zu übernehmen"

OÖN-Frauentag 2024: "Was gibt’s Besseres als ein frisches Butterbrot?"

OÖN-Frauentag 2024: "Glück ist, den Fokus auf das Schöne zu richten"

Autor
Roswitha Fitzinger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen