Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Tödlicher Autounfall am Wiener Gürtel: 26-Jähriger muss in Haft

Von nachrichten.at/apa, 04. Dezember 2023, 13:26 Uhr
Prozess
(Symbolbild) Bild: Symbolfoto: Weihbold

WIEN. Wegen grob fahrlässiger Tötung ist am Montag ein 26-jähriger Mann bei seinem Prozess am Wiener Straflandesgericht rechtskräftig zu einer zwölfmonatigen Haftstrafe verurteilt worden, von denen acht bedingt nachgesehen werden.

Der Angeklagte war am 27. Dezember 2022 am Lerchenfelder Gürtel alkoholisiert mit einem nicht zugelassenen Auto gegen die Mauer eines Hostels geprallt und hatte dabei einen 47-jährigen Passanten tödlich verletzt.

Der Angeklagte gestand bei seinem Prozess - wie auch schon gegenüber der Polizei - seine Verantwortung für den Unfall ein. Er sei an dem Abend bei einem Freund gewesen, in dessen Wohnung er über mehrere Stunden hinweg "drei bis vier Bier" getrunken habe. Danach habe man beschlossen, mit dem für den Verkehr noch nicht zugelassenen BMW des Bekannten einen weiteren Freund abzuholen und eine Art Probefahrt zu machen. Obwohl der Beschuldigte angab, kaum Alkohol zu konsumieren, habe er sich noch als fahrtüchtig erachtet.

Nachdem sie den gemeinsamen Bekannten gegen Mitternacht abgeholt hatten, fuhr der Wagen mit dem Angeklagten am Steuer den Gürtel entlang. Obwohl der 26-Jährige kaum über Fahrerfahrung mit dem PS-starken Pkw mit Hinterradantrieb verfügte, überholte er ohne Grund mit zumindest 65 km/h ein vor sich fahrendes Auto. Als er wieder die Fahrspur wechseln wollte, scherte das Auto plötzlich aus und kam ins Schleudern. "Ich habe noch versucht, gegenzulenken", sagte der Angeklagte.

Knapp mehr als 0,5 Promille

Das Fahrzeug geriet fatalerweise auf den Gehsteig, wo es erst mit einem Lichtmast kollidierte und danach gegen die Mauer eines Vorhofes prallte, wobei ein 47-jährige Mann erfasst wurde, der zufällig dort unterwegs gewesen war. "Es gab einen lauten Knall. Ich habe es am Anfang gar nicht bemerkt", sagte der Beschuldigte. Als er dann den verletzten Mann sah, habe er umgehend die Einsatzkräfte verständigt. Die folgende Alkoholkontrolle ergab beim Lenker einen Wert von knapp über der erlaubten 0,5 Promille-Grenze. Der 47-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen.

Verteidiger Robert Lattermann wollte für seinen vollgeständigen Mandanten erreichen, dass dieser nur wegen fahrlässiger und nicht wegen grob fahrlässiger Tötung verurteilt wird, da weder die Alkoholisierung noch die Geschwindigkeitsübertretung massiv gewesen seien. Zudem habe der Unfall seinen Mandanten derartig belastet, dass sich dieser in Psychotherapie begeben musste.

Richterin Nicole Rumpl folgte allerdings dem Antrag der Staatsanwaltschaft und verurteilte den Angeklagten zu zwölf Monaten Haft - acht davon wurden als bedingte Strafe ausgesprochen. Das Verhalten des Beschuldigten habe den Strafbestand der "grob fahrlässigen Tötung" erfüllt, allerdings besteht die Möglichkeit, dass die viermonatige unbedingte Haftstrafe mittels Fußfessel absolviert werden kann. Der Angeklagte nahm das Urteil an, die Staatsanwaltschaft verzichtete auf Rechtsmittel - das Urteil ist somit rechtskräftig.

mehr aus Chronik

Skifahrer (60) in Tirol nach missglücktem Sprung über Schanze schwer verletzt

Nach Messerstecherei in Wien: Schaulustige behinderten Ersthelfer

Arsenverdacht in Büchern: Nationalbibliothek prüft Bestand auf Gift

82 Schüler und Lehrer angesteckt: Norovirus legt Salzburger Volksschule lahm

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen