Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Abgängige Kinder (2, 5) in Wien wieder aufgetaucht

Von nachrichten.at/apa, 28. Februar 2024, 10:16 Uhr
Polizei Polizeiauto
Nach den seit Montag als abgängig gegoltenen Kindern und ihrem Vater wurde intensiv gesucht. Bild: Daniel Scharinger

WIEN. Groß ist die Erleichterung bei Mutter und Verwandten: Die beiden 2- und 5-Jährigen, die gemeinsam mit ihrem Vater nach einem Brand in der Wohnung in Floridsdorf als abgängig gegolten hatten, konnten wohlbehalten wiedergefunden werden.

Ein 33-Jähriger und seine kleinen Kinder, die seit Montag nach einem Brand in der Familienwohnung in Wien-Floridsdorf als abgängig gegolten hatten, sind am Mittwoch wieder aufgetaucht. "Die Polizei konnte sie erreichen", sagte Sprecherin Barbara Gass der APA. Wo sich der fünfjährige Bub und das zwei Jahre alte Mädchen konkret befinden, ließ die Landespolizeidirektion Wien offen. "Sie sind jedoch gesund und wohlbehalten", sagte Gass. Die Suche werde damit eingestellt.

Laut der für Kinder- und Jugendhilfe zuständigen Magistratsabteilung 11 (MA 11) befinden sich die Kinder aktuell in Deutschland. "Es geht ihnen gut, der Vater verhält sich sehr kooperativ", sagte Sprecherin Ingrid Pöschmann. Man befinde sich in engem Austausch mit den Behörden und wolle die Kinder nun schnellstmöglich zurück nach Wien bringen.

Familie ist Behörden seit Herbst bekannt

Die Situation der Familie ist der MA 11 bereits seit Oktober 2023 bekannt und dürfte seit längerem konfliktbehaftet sein. Damals verhängte die Polizei ein Betretungsverbot gegen den Mann, das jedoch nicht mehr aktiv sei. "Wir haben damals mit einer Gefährdungsabklärung begonnen", so Pöschmann. Der 33-Jährige soll wiederum eine Gefährdung des Kindeswohls durch die Mutter bei den Behörden gemeldet haben. Auch ein Scheidungsverfahren soll zeitweise anhängig gewesen sein. Die beiden obsorgeberechtigten Eltern sollen sich dennoch daraufhin in Paarberatung durch das Jugendamt begeben und auch wieder zueinander gefunden haben.

Nach Brand spurlos verschwunden

Im Zuge der Maßnahmen durch die Kinder- und Jugendhilfe der Stadt Wien hätte die Familie am Montag an einem Gespräch mit den Behörden bezüglich eines Hilfeplans und einer ambulanten Unterstützung teilnehmen sollen, hieß es von der MA 11. An diesem Tag kam es in der gemeinsamen Wohnung der Familie in der Friedrich-Manhart-Straße zu einem Brand. Als die Feuerwehr dort eintraf, konnte sie jedoch keine Menschen in der Wohnung entdecken. Die Kinder sowie der Österreicher hatten daraufhin bis zum Mittwochvormittag als spurlos verschwunden gegolten.

Zum Brand in der Wohnung der Familie ermittelt die Polizei weiter. Die Ursache sei noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, sagte Sprecherin Barbara Gass der APA.

mehr aus Chronik

Sorgenfaktor Pension: Mehrheit der Jungen misstraut dem staatlichen System

Vater missbrauchte seinen Sohn (1)

Kind in Hundebox gesperrt: Vater sieht Behördenfehler

Fahndung: Häftling aus Justizanstalt Korneuburg geflohen

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen