Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Fake News verbreiten sich so schnell wie das Coronavirus

28. März 2020, 00:04 Uhr

WIEN. Rund 150 "Fake News" über das Coronavirus hat der digitale Krisenstab im Bundeskanzleramt bisher aufgespürt – alle sind gefordert, Falschmeldungen in digitalen Netzwerken zu widerlegen.

Seit 19. März arbeitet der digitale Krisenstab im Bundeskanzleramt, zehn Polizeischüler wurden zusätzlich dafür abgestellt. Er kümmert sich zum einen um die "digitale Schiene" der gemeinsamen Informationskampagne von Bundesregierung und Rotem Kreuz. Zum anderen hat der digitale Krisenstab einen klaren Fokus: das Aufspüren und Richtigstellen von Falschinformationen rund um das Coronavirus, die vor allem in digitalen Netzwerken kursieren. Auch ein "Aufdecker-Netzwerk" gemeinsam mit Medien, um Falschinformationen rasch zu erkennen und darüber zu informieren, wurde installiert. "Hauptgruppen" von Fake News haben sich, so die Erkenntnis des Krisenstabs, herauskristallisiert: Verschwörungstheorien, Verharmlosung der Gefahr, unsachliche "Behandlungstipps", die auch gefährlich sein können, und Falschmeldungen über Regierungsmaßnahmen. Um auch Personen mit mangelnden Deutschkenntnissen vor Falschinformationen zu schützen, startete Integrationsministerin Susanne Raab (VP) eine Info-Kampagne in 16 Sprachen. Auf der Web-Seite des Integrationsfonds werden die häufigsten kursierenden "Mythen" über das Coronavirus richtiggestellt. Wir bringen eine Auswahl.

Coronavirus: Gerüchte und Mythen 

  • Nur ältere können sich mit dem Virus anstecken

Richtig ist …

Menschen jeden Alters können sich infizieren. Ältere und jene mit Vorerkrankungen wie Asthma, Diabetes und Herzerkrankungen haben ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf. Die Weltgesundheitsorganisation rät aber Menschen aller Altersgruppen, sich mit Hygiene vor dem Virus zu schützen.

 

  • Alkohol am Körper tötet das Virus ab

Richtig ist …

Wenn Sie Ihren Körper mit Alkohol einsprühen, töten Sie keine Viren ab, die bereits in den Körper eingedrungen sind. Zudem kann das Versprühen schädlich für Schleimhäute und Kleidung sein. Alkohol kann nützlich sein, um Oberflächen zu desinfizieren, beachten Sie aber die Angaben des Herstellers.

 

  • Antibiotika wirken gegen das Coronavirus

Richtig ist …

Antibiotika wirken nicht gegen Viren, sondern nur gegen Bakterien. Bei SARS-CoV-2 handelt es sich um ein Virus, daher sollte man keine Antibiotika zur Vorbeugung einnehmen. Wird man aber aufgrund von Covid-19 ins Spital eingeliefert, erhält man möglicherweise Antibiotika gegen eine bakterielle Koinfektion.

 

  • Impfung gegen Lungenentzündung schützt

Richtig ist ...

Impfstoffe gegen Lungenentzündung, wie zum Beispiel bei Pneumokokken oder Haemophilus influenzae Typ b (Hib), bieten keinen Schutz gegen das Coronavirus. Das Virus ist so neu und anders, dass es einen eigenen Impfstoff benötigt. Forscher versuchen zusammen mit der WHO, einen Impfstoff zu entwickeln.

 

  • Die Beschränkung des Ausgangs bringt nichts

Richtig ist ...

Das Minimieren von sozialen Kontakten trägt ganz wesentlich zu einer Reduktion der Infektionsrate bei und verhindert eine Überlastung des Gesundheitssystems. Denn bei einer stark wachsenden Zahl an Erkrankten innerhalb kurzer Zeit kann es passieren, dass die Kapazitäten der Gesundheitsversorgung nicht mehr ausreichen.

 

  • Asylansturm soll verschleiert werden

Richtig ist ...

Es gibt nun de facto einen Einreisestopp. Die Zahl der Asylanträge ist die niedrigste seit Jahren, laut Innenministerium sind es zwölf pro Tag. Leere Asylquartiere des Bundes werden nur deshalb zum Teil wieder „hochgefahren“, um bei Ansteckungsfällen in anderen Quartieren Ausweichmöglichkeiten zu haben.

mehr aus Innenpolitik

Pilnacek-Kommission bestätigt politische Einflussnahme

SOS Mitmensch geht in den Clinch mit der FPÖ

Sonntagsfrage zeigt Freiheitliche in Führung

"Lohn statt Taschengeld" für Menschen mit Behinderung wird Realität

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

86  Kommentare
86  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
peterarmin (696 Kommentare)
am 29.03.2020 14:53

Und : Nehammer - "es gibt keine neuen Asylanten, die Quartiere werden nur hergerichtet, falls ...." - woher kommen dann die Filmaufnahmen und Fotos, wie Busse in Ossiach ankommen, Asylanten aussteigen und die Quartiere beziehen ?
Fake-News ? Verbreitet auch von österreichischen Zeitungen ?

lädt ...
melden
antworten
peterarmin (696 Kommentare)
am 29.03.2020 14:51

Zu den wahrhaftigen Meldungen unseres Innenministers zu den Asylbewerbern :
"DE FACTO sind die Grenzen gesperrt" - de facto bedeutet ein IST-Zustand, im Gegensatz zu "de iure", was einen SOLL-Zustand bedeutet.
Also die Grenzen SIND gesperrt ! ABER : "es gibt nicht mehr als 12 Asylanträge pro Tag". Wie ist das möglich, wenn die Grenzen gesperrt sind ? Oder werden die Asylanträge in Indien, Pakistan, Bangladesh oder Türkei gestellt ?
Nächster Satz des Innenministers (absolut im Widerspruch zu vorherigem) : Asylanten dürfen die Grenzen nur mit einem Gesundheitszeugnis überschreiten."
WER stellt das Gesundheitszeugnis aus ? Österreich ? Dann HABEN die Asylwerber die Grenze schon überschritten ! Oder türkische, syrische Ärzte ? Wer kann das lesen an der Grenze ?
ICH kann weder mit einem Gesundheitszeugnis noch ohne über Tschechien nach Deutschland fahren ! Wieso die Asylanten, wenn die Grenze gesperrt ist ????

lädt ...
melden
antworten
ichauchnoch (9.802 Kommentare)
am 29.03.2020 14:50

Und wie ist das jetzt, wenn ich z. B. soetwas:

Eilmeldung: China bekämpft Coronavirus mit Vitamin C - Medien schweigen https://www.anonymousnews.ru/2020/03/18/china-coronavirus-vitamin-c-covid/

bekomme, muss ich dann bei der FAKE-NEWS-BEHÖRDE (dem Vernehmen nach arbeiten dort Polizeischüler und keine Fachleute) anfragen, ob ich mich strafbar mache, wenn ich das verbreite?

lädt ...
melden
antworten
peterarmin (696 Kommentare)
am 29.03.2020 14:36

Dr Bodo Schiffmann, Sinsheim, veröffentlicht eine internationale Sterblichkeitsrate aller Länder im Vergleich zur normalen Sterblichkeit.
Seltsamerweise sind die Sterblichkeitsraten absolut im Durchschnitt zu den Tagen vor dem COVID und weit UNTER der Linie in den Grippezeiten der letzten Jahre !
Ausgenommen - aber echt die einzige Ausnahme - ist Italien, wo die Mortalitätsrate der über 65-jährigen leicht erhöht ist, aber noch immer UNTER jener der grippalen Saisonen sich bewegt !
So - wie ist das möglich ?
Wieso wurden bei z. B. 3000 Toten der Grippesaison 2014/15 und etwa jener der Saison 2017/18 mit 1600 Toten - nur in Österreich - KEINE Maßnahmen ergriffen, während heute beim COVID bereits ab dem 3. oder 4. Toten - bis jetzt auf jeden Fall unter 100, und was ist das für eine Zahl gegenüber 1600 bis 3000 ? - eine Notmaßnahme nach der anderen angeordnet wird ??????
Und warum werden E-Mail-Adressen von Universitätsprofessoren und Ärzten und Virologen gelöscht ?

lädt ...
melden
antworten
ichauchnoch (9.802 Kommentare)
am 29.03.2020 14:56

Der Corona Virus ist Thema, aber das wird totgeschwiegen:

https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/oesterreich-jaehrlich-5-000-tote-durch-krankenhaus-keime-79538926

Also 5.000 Tote durch den Krankenhauskeim sind doch im Vergleich zu den Grippetoten noch viel bedenklicher, wegen der Grippetoten wird wenigstens gelegentlich Wind gemacht, vermutlich von der Pharmaindustrie ausgelöst, weil da gibt's ja angeblich eine Impfung - von der man wiederum auch wieder hört, dass sie nicht immer hilft oder wirkt, bzw. man auch da immer hinterherhinkt um gegen die aktuellen Viren angehen zu können.

lädt ...
melden
antworten
europa04 (21.652 Kommentare)
am 28.03.2020 21:40

FPÖ Video

https://www.youtube.com/watch?v=deiEIzimzIc

https://www.youtube.com/watch?v=11FVHcVceOE

https://www.youtube.com/watch?v=X_DIw2UXbkE

https://www.youtube.com/watch?v=Sa94P3Wq4l8

lädt ...
melden
antworten
Selten (13.716 Kommentare)
am 28.03.2020 18:54

Kann sich noch jemand an Anfang Februar erinnern? Stichworte "vertrauliche Hintergrundgespräche" und "rotes Netzwerk"?

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.250 Kommentare)
am 28.03.2020 18:06

Fakenews?

Oder wie letztens ein Forum wegen vermehrter UNPASSENDER POSTINGS geschlossen wurde.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.478 Kommentare)
am 28.03.2020 18:02

Dringende Warnung
vor Fake news in der corona-Hysterie wie folgenden:

- An der coronaChallenge der beiden Apfelbeisser
war kein FP-Mandatar beteiligt,
sondern nur ein ehemaliger FP-Gemeinderat, der schon länger nicht mehr FP- Mitglied ist.
Die Mitgliedschaft in der FP ist verjährt und dieser Bezug daher frei erfunden.

Weitere fake news:

An einer Burschenparty in der Stmk. hat ein FP Mandatar - Gerhard Hirschmann - teilgenommen:
Obiger wird an keinen Landtagsitzungen mehzr teilnehmen.
Inzwischen ist Hirschmann von allen politischen Ämtern zurückgetreten.
Es gilt die UVM, denn Hirschmann begründet seinen Rückzug so:
"Beschimpfungen waren zuviel" ....

Und schließlich:

FP Gesundheitssprecherin in Graz A.Schleicher FB-Eintrag ist frei erfunden?!

"Eine Million Menschen seien notwendig, die Anfang April
gleichzeitig meditieren müssen. Dann sei die Corona-Krise gelöst.
Mit dieser Zahl - der gemeinsamen Energie schaffe man die "endgültige Auslöschung"

Ois ned woahr!
LOL

lädt ...
melden
antworten
peas (4.501 Kommentare)
am 28.03.2020 17:40

Zwischen Fake-News und unliebsamen Wahrheiten ist nur ein schmaler Grat.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.478 Kommentare)
am 28.03.2020 18:03

Siehe oben!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 18:13

Oben? Wo der Vinzenz2015 einmal mehr seinen Stachel ausfährt?
Bestimmt keine Fakenews.
Auch keine Hetze.
Alles Argumente. Logo.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.478 Kommentare)
am 28.03.2020 18:15

Fakten! Fakten!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 18:19

Aber ja doch!
Gibt es bereits gültige Urteile?
Oder sind die Fakten mit Vernadern gleichzusetzen?

lädt ...
melden
antworten
Selten (13.716 Kommentare)
am 28.03.2020 18:46

Faktenblasierte!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.250 Kommentare)
am 28.03.2020 18:04

so ist es, Peas!

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.352 Kommentare)
am 28.03.2020 20:50

Ähm, nein. Gibt es nicht.

Fake News, zu Deutsch Falschmeldungen sind Meldungen die schlicht weg nicht stimmen.
Unliebsame Wahrheiten hingegen sind Fakten, stimmen also.

Das sind also zwei klar trennbare, völlig unterschiedliche Dinge.

lädt ...
melden
antworten
peterarmin (696 Kommentare)
am 29.03.2020 14:41

richtig ! Und was hätten Ärzte, Universitätsprofessoren, Virologen für Gründe, Fakenews zu verbreiten ?
Was haben Medien für Gründe, diese "Fakenews" zu blockieren, die Mailadresse der Ärzte, Virologen und Professoren zu löschen ?
Es ginge doch leichter - ein Politiker soll sagen, dass sich die Mediziner und Virologen in ihrem Fachbereich nicht auskennen und soll sie mit SEINEM Wissen widerlegen.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.250 Kommentare)
am 28.03.2020 17:29

Das Wahrheitsministerium wird für Ordnung sorgen.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.478 Kommentare)
am 28.03.2020 18:07

Ist auch höchste Zeit!

Plau ist rod
Krün ist gelp
Türkis ist schwarz
Plau ist praun
Rosa ist an corona erkrankt!

Die Neue Ordnung ist angesagt!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 18:15

Mach'ma heute auf kindisch?

lädt ...
melden
antworten
Selten (13.716 Kommentare)
am 28.03.2020 18:48

Ah Jandl wean S nimma.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 15:14

Und was ist mit den Falschmeldungen in Printmedien, Radio und Fernsehen ?

Bei diversen Pressekonferenzen werden wir ja auch ordentlich am Schmäh gehalten und zartere Gemüter geraten sogar in Panik.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 12:07

Eine Fake?
Die Regierung hat wieder ein neues Notfallpaket geschnürt. Gefüllt ist es mit Klopapier! ☺☺☺

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 13:18

Bruahaha, so lustig!
Im Witzkistl geschlafen, FORTUNA?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 13:58

CINGHIALE
Witze gibt es erst seit dem 18. Jahrhundert, dem Jahrhundert der Vernunft.
Witze können Gedanken und Sprache betreffen.
er Witz spricht Erfahrungen an.

„Witz“ kommt von „Wissen“, man sagt: „Witz und Verstand haben“. Einen Witz muss man „verstehen“, um lachen zu können. Über Witze lachen also nur vernünftige, aufgeklärte, moderne Menschen. Wenn man davon absieht, dass es in großen Städten der Antike wie Rom und Athen auch schon Ansätze einer Witzkultur existierte, gibt es Witze erst seit dem 18. Jahrhundert, dem Jahrhundert der Vernunft.

in Bauer im 14. Jahrhundert hätte einen Witz nicht verstanden. Er pflegte, wie alle großen komischen Romane aus der frühen Neuzeit zeigen (Don Quijotte, Till Eulenspiegel, Canterbury Tales, Pantagruel), andere Formen, die mit dem Begriff der komischen "Groteske" bezeichnen werden. Witze kommen in diesen frühen Erzählungen noch nicht vor.
Witze kitzeln den Verstand!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 14:02

Vitus Mostdipf heute:
Jetzt håb i so vü glernt über de Corona-Pandemie, åba warum ma dabei mehr Klopapier braucht, is ma imma nu net klår.

CINGHIALE:
Bruahaha, so lustig!
Im Witzkistl geschlafen,

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 14:30

FORTUNA, du sollst Zitate nicht aus dem Zusammenhang reissen um dir deine "Wahrheit" zurechtzubasteln!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 14:32

FORTUNA, zum Schlussatz - ich fürchte da wurde etwas totgekitzelt!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.250 Kommentare)
am 28.03.2020 11:36

Sind die sogenannten Qualitätsmedien gefeit davor, Fakenews zu verbreiten?
Ich meine: nein - das passiert dort ebenfalls.

Daher: man sollte die vorgesetzten Informationen stets kritisch zur Kenntnis nehmen.

lädt ...
melden
antworten
GinoTerwilliger (1.980 Kommentare)
am 28.03.2020 13:15

Gefeit net.

Aber es macht für mich einen Unterschied wenn die OÖN mal schlecht recherchiert oder einer Falschinformation aufsitzt gegenüber anderen Zeitungen die bewusst falsche Nachrichten verbreiten nur um Auflage und Klicks zu erzeugen.

Oder noch schlimmer: um irgendwelche Ziele der Herausgeber, Eigentümer oder Finanzgeber zu verfolgen.

lädt ...
melden
antworten
sumpfdotterblume (3.159 Kommentare)
am 28.03.2020 13:16

Hat Du Beweise für deine Behandlung? Konkrete Beispiele?

lädt ...
melden
antworten
sumpfdotterblume (3.159 Kommentare)
am 28.03.2020 13:16

Behauptung

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 13:23

Wenn ich kurz einspringen darf:
"Sekten-Josef": Presserat wirft "Oe24.at" bewusste Lesertäuschung vor - https://www.derstandard.at/story/2000116233852/sekten-josef-presserat-wirft-oe24at-bewusste-leser-taeuschung-mit-agenturfoto

Das wäre für mich so ein Fall.

lädt ...
melden
antworten
peas (4.501 Kommentare)
am 28.03.2020 17:44

Unsere Journalisten berichten nur aus Hinterzimmern, Profis im gegenseitigen Abschreiben. Deswegen ist es ja "Wurscht" was man liest. Im Verunglimpfen von ECHTEN Journalisten, nämlich solche die LIVE VOR ORT sind und darüber berichten.
Man erinnere sich an die Gelbwesten in Frankreich. Was haben die Koffer über RT geschimpft, dabei hatte RT jedes Mal einen Live-Stream auf Your-Tube. Da hat der ORF von ein paar hundert Demonstranten berichtet und alle Straßen in Paris Nähe Zentrum war randvoll, wahrscheinlich Zehntausende. Ich habe das selbst erlebt. YouTube und ORF parallel, da sieht man wie man tagtäglich verarscht wird.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.478 Kommentare)
am 28.03.2020 11:03

Müll
Müller
Fp-sympathisierende user

lädt ...
melden
antworten
hepra66 (3.859 Kommentare)
am 28.03.2020 11:03

Vor 2 Wochen habe ich mir gedacht, dass hier im Forum auf einmal sachliche Diskussionen möglich sind.
Schön langsam kehrt wieder der Alltag ein.
Leider!

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.478 Kommentare)
am 28.03.2020 11:10

Habe nur die ersten 10 Kommentare gelesen.
Wechsle jetz zum Blatt mit Niveau: zur krone?
Mit 5% Ausnahme sind hier nur Langweiler und überhebliche Besserwisser unterwegs, für die 3x3 sieben ist.
Sachlichkeit und Fakten zählen nix ...

Olle san deppat, nir die 95% user hier nicht.
..

lädt ...
melden
antworten
hepra66 (3.859 Kommentare)
am 28.03.2020 11:11

... und der Erste hat sich schon gemeldet.
Q.E.D.

lädt ...
melden
antworten
sumpfdotterblume (3.159 Kommentare)
am 28.03.2020 13:18

Zwei mal drei ist vier, wenn dann schon!

lädt ...
melden
antworten
hepra66 (3.859 Kommentare)
am 28.03.2020 14:03

@sumpfdotterblume. ... und drei macht neune ... 😂

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.478 Kommentare)
am 28.03.2020 18:14

So wie unter uns Siebene
gibts unter Sechse kane Fünfe,
weil wir Vier sind unter
die letzte Drei
die Zwei Einzigen ...

such is life!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.03.2020 11:00

ORLANDO2312 (13.706 Kommentare)
vor 2 Stunden

Sie sollten Ihren Nickname auf "FAKENEWS" abändern, bei soviel unfassbarem Schwachsinn, wie Sie hier schon reingeschrieben haben.

ORLANDO2312
Sind sie Linzer Wer sind sie? Was tun sie Huete ( unfassbarem Schwachsinn )
beweise ich lückenlos habe Foto und Video Patient war in Asien 1. Woche hat noch Quarantän war aber oft draußen noch fragen?

lädt ...
melden
antworten
hepra66 (3.859 Kommentare)
am 28.03.2020 11:10

@LINZ: dann gehe mit deinen Infos zur Polizei (oder rufe 133).
Wenn du es hier postest, bringt es nichts!

lädt ...
melden
antworten
Selten (13.716 Kommentare)
am 28.03.2020 10:38

Fake News verbreiten sich so schnell wie das Coronavirus

Und dem Herrn Nehammer scheint der Kampf gegen Fake News wichtiger zu sein als der gegen das Virus.

Das Aufspüren von Schutzmaterial ist weitaus dringender als 10 gesinnungstreue Polizeischüler Falschmeldungen detektieren zu lassen.

Das Netzwerk Medien-Regierung hat jetzt einen Namen bekommen:

"Aufdeckernetzwerk",

das finde ich angesichts eines Journalismus, der sich von APA, dem Megafon der BReg, füttern lässt und sich Recherche schon längst abgewöhnt hat, mehr als ironisch.

"Aufdeckernetzwerk", die erste Institution der "Neuene Normalität"!

lädt ...
melden
antworten
sznabucco (1.864 Kommentare)
am 28.03.2020 12:00

Genau wegen Personen wie sie ist die Arbeit vom Hrn. Nehammer nötig.
Sie haben in den letzten Tagen soviel Blödsinn verzapft um es einigermaßen höflich auszudrücken,welches sich als Falschmeldung herausstellte.
Wahrscheinlich gepaart aus Unwissenheit und Fadese. Schönes Wochenende.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.352 Kommentare)
am 28.03.2020 14:55

"Und dem Herrn Nehammer scheint der Kampf gegen Fake News wichtiger zu sein als der gegen das Virus."

Nur weil Sie nur eine Sche gleichzeitig bewerkstelligen können sollten Sie das nicht auch von anderen annehmen.

Ich denke die 10 Polizeischüler werden weder einen Impfstoff erfinden noch zufällig in einer alten Scheune brauchbare Schutzbekleidung finden.

Auch das widerlegen von Fakenews kann ggf. Leben retten.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.255 Kommentare)
am 28.03.2020 10:35

"Fake News" werden auch von Politikern und Staatsmännern verbreitet😋

lädt ...
melden
antworten
europa04 (21.652 Kommentare)
am 28.03.2020 10:33

Jetzt wird von den BLAUNEN laut geschrien von wegen "Überwachung"
Waren es nicht die überzogenen Überwachung und Spitzelgesetze von Schlechtesten-Innenminister-Aller-Zeiten (Schlimaz) Herbert Kickl welche vom Verfassungsgericht wegen Verfassungswidrigkeit aufgehoben werden mussten?
Vorratsdaten Speicherung, flächendeckende Kamera-Überwachung, ............u.s.w.

lädt ...
melden
antworten
penunce (9.674 Kommentare)
am 28.03.2020 10:29

"Auch ein "Aufdecker-Netzwerk" gemeinsam mit Medien, um Falschinformationen rasch zu erkennen und darüber zu informieren, wurde installiert. "Hauptgruppen" von Fake News haben sich, so die Erkenntnis des Krisenstabs, herauskristallisiert: Verschwörungstheorien, Verharmlosung der Gefahr, unsachliche "Behandlungstipps", die auch gefährlich sein können, und Falschmeldungen über Regierungsmaßnahmen. "

Sind das auch Falschmeldungen über Regierungsmaßnahmen, wenn berichtet wird, dass seit Tagen die "ZUDRINGLINGE" in Leoben oder an anderen Orten, wieder stark zunehmen?
Sind das auch Falschmeldungen über Regierungsmaßnahmen wenn berichtet wird, dass es sehr schwer ist an das Geld das diese unselige Regierungsgemeinschaft allen Unternehmern anbietet aber keine noch so kleine Summe bis jetzt an kleinen Unternehmer geflossen ist?
Sind das auch Falschmeldungen über Regierungsmaßnahmen wenn berichtet wird, dass sie mit allem säumig ist!
Die Unternehmer brauchen dringend Geld für die Arbeitsplätze!

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen