Lade Inhalte...

Was heute wichtig war: Die Top-Meldungen am Donnerstag

Von nachrichten.at   14.Januar 2021

Blick in den Newsroom der OÖNachrichten

Fragen und Antworten

  • Wie geht es mit dem Lockdown weiter? Morgen berät die Regierung noch mit Landeshauptleuten und Sozialberatern, um am Wochenende eine Entscheidung über die Öffnungsschritte ab 25. Jänner zu verkünden. Bundeskanzler Kurz bremste allzu hohe Erwartungen. >> Seine Aussagen
  • Kommt das Reintesten auch für die Gastronomie? Darüber und über mögliche Öffnungsschritte spricht der Leiter des OÖN-Politikressorts, Wolfgang Braun.
  • Wo wird geimpft? Kommende Woche starten die Corona-Impfungen für Oberösterreicher, die älter als 80 Jahre sind. In jedem Bezirk wird ein Standort eingerichtet. >> Ein Überblick
  • Mutationen in Oberösterreich - was ist bisher bekannt? Es gibt zwei Verdachtsfälle. Der Krisenstab des Landes revidierte am Abend erste Informationen, wonach es sich bereits um drei bestätigte Fälle handeln soll. >> Zum Artikel
  • Hab ich es schon gehabt? Ein Schnelltest gibt Antwort: Antikörpertests werden in 23 Apotheken in Oberösterreich angeboten – die OÖN machten die Probe aufs Exempel. >> Zum OÖNplus-Artikel [mit Video]
  • Unterhaus - wann ist mit einem Start zu rechnen? Wenn überhaupt, dann ist laut Insidern aktuell ein Anpfiff im April aktuell das höchste der Gefühle. Im Notfall werden nur die fehlenden Herbstpartien nachgetragen. >> Zum OÖNplus-Bericht

Weitere Top-Meldungen des Tages

  • Todesfälle stark gestiegen: Die Corona-Pandemie hat den stärksten Rückgang der Lebenserwartung seit Beginn der Aufzeichnungen 1951 ausgelöst. Das geht aus von der Statistik Austria am Donnerstag veröffentlichten Zahlen hervor. >> Die Details [mit Grafiken]
  • Prozess um Vergewaltigung: Der Schartener Bürgermeister und VP-Landtagsabgeordnete stritt vor Gericht vehement ab, seine Mitarbeiterin zum Sex gezwungen zu haben. >> Mehr zum heutigen Prozessstart [OÖNplus]
  • Prozess um Quarantäne-Missachtung: Eine 29-Jährige ist am Donnerstag am Landesgericht Linz zu 640 Euro Geldstrafe verurteilt worden, weil sie ihre Quarantäne missachtet hatte, um ihren Sohn zur Schule zu bringen. >> Zum Bericht

So wird das Wetter am Freitag

Der Freitag beginnt in vielen Regionen sonnig und sehr frostig. Entlang der Donau liegt am Vormittag Nebel oder Hochnebel. Im Tagesverlauf ziehen Wolken auf, die am Nachmittag die Sonne überall abschirmen. Im Bereich der Berge fallen daraus ein paar Schneeflocken. Tiefstwerte: -2 bis -8 Grad, Höchstwerte: -4 bis -1 Grad.

Schicken Sie uns Ihre Schneebilder!

Der Winter ist gekommen, um zu bleiben. Diese Woche folgt in Oberösterreich eine ordentliche Ladung Neuschnee, wie auch auf den Leserfotos zu sehen ist. Schicken auch Sie uns Ihr Schneebild an online@nachrichten.at.

Winter in Oberösterreich: Die schönsten Schneebilder der OÖN-Leser

Bildergalerie ansehen

Bild 1/469 Bildergalerie: Winter in Oberösterreich: Die schönsten Schneebilder der OÖN-Leser
copyright  2021
04. März 2021