Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Diese Hunde leben am längsten

Von Teresa Guggenberger, 06. Februar 2024, 18:41 Uhr
Cute dachshund puppy on plaid background
Forschende wollten nun herausfinden, welche Hunde am längsten leben. Bild: AdobeStock

Hier erfährst du, welche Hunde am ältesten werden und warum der „Älteste Hund aller Zeiten“ seinen Titel nun wieder verloren hat.

Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen. Daher ist auch klar: Wer einen solchen Vierbeiner bei sich zu Hause aufgenommen hat, möchte natürlich, dass er möglichst lange Teil der Familie bleibt. Grundsätzlich leben Hunde aber nicht so lange wie Menschen.

Ein Beispiel: Das erste Lebensjahr eines Hundes ist vergleichbar mit den ersten 15 Lebensjahren eines Menschen. Ein Hund entwickelt sich also in einem Jahr ungefähr so viel, wie du dich bis zu deinem 15. Geburtstag entwickelst. Ein einjähriger Hund ist also kein Baby mehr, sondern schon fast ein junger Erwachsener.

Die ältesten Hunde

Forschende wollten nun herausfinden, welche Hunde am längsten leben. Denn das ist je nach Rasse unterschiedlich. Dazu haben sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über eine halbe Million Hunde ganz genau angesehen.

Das Ergebnis: Kleine Hunde mit langen Schnauzen leben am längsten. Oft leben sie viele Jahre mehr als große Hunde mit flachen Gesichtern. Zu diesen kleinen Hunden zählen zum Beispiel der Tibet-Spaniel und der Zwergdackel. Solche Hunderassen werden rund 15 Jahre alt. Dass sie länger leben, liegt zum Beispiel auch daran, dass sie als Welpen langsamer wachsen als ihre großen Artgenossen.

Weitere Unterschiede

Außerdem konnten die Forschenden herausfinden, dass weibliche Hunde meist älter werden als männliche. Lange glaubte man auch, dass Mischlinge älter werden als reinrassige Hunde. Nun wurde festgestellt, dass doch reinrassige Vierbeiner ein wenig länger leben. Wie lange ein Vierbeiner wirklich lebt, ist aber sehr unterschiedlich. Immer wieder gibt es auch Hunde, die viel älter werden als erwartet.

Übrigens: Um den angeblich ältesten Hund aller Zeiten gab es vor Kurzem große Aufregung. Der Hund trug den Namen Bobi und wurde 31 Jahre alt. Das war ein Weltrekord. Doch vor ein paar Wochen wurde Bobi der Titel „Ältester Hund aller Zeiten“ wieder weggenommen – zumindest vorübergehend. Denn man war sich nicht sicher, ob bei seinem Alter nicht geschummelt wurde.

Das ist ein Artikel aus der aktuellen Ausgabe der KinderNachrichten – der Wochenzeitung der OÖNachrichten für 6-12 Jährige. Nähere Infos: www.kindernachrichten.at oder gleich gratis testen: www.kindernachrichten.at/testen

mehr aus Tiere

Pebbles: Diese Katze wurde mit einer Statue geehrt

Weißer Hai: Erstes Foto von Babyhai veröffentlicht

Hai und Fisch, Krokodil und Vogel: Unerwartete Tierfreundschaften 

Tiefsee: Mehr als 100 neue Tierarten entdeckt