Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Einfach erklärt: Was ist die Nato?

29. Februar 2024, 17:00 Uhr
NATO
Das Nato-Hauptquartier befindet sich in Brüssel Bild: Adobe Stock

Schweden wird neues Mitglied der sogenannten Nato. Doch was ist das eigentlich? Wir haben die Antwort für dich!

Das europäische Land Schweden wird nun der sogenannten Nato beitreten. Das ist ein Zusammenschluss mehrerer Länder. Diese Länder haben versprochen, sich gegenseitig zu helfen, sollte einer der Staaten angegriffen werden. Würden also in einen dieser Staaten fremde Soldaten mit Waffen einmarschieren und zu schießen beginnen, dann könnte dieses Land mit Hilfe rechnen.

Bald 32 Nato-Mitglieder

Einerseits könnten Soldaten und Waffen zur Verteidigung geschickt werden. Es könnte aber auch gemeinsam verhandelt werden. Auch so würde Druck auf den Gegner ausgeübt werden. Gerade gehören 31 Länder zur Nato. Darunter sind die USA, Kanada und viele europäische Länder, zum Beispiel Deutschland und Frankreich. Schweden wird also das 32. Mitglied.

Nato ist übrigens eine Abkürzung. Dahinter steckt die englische Bezeichnung "North Atlantic Treaty Organization" (übersetzt: Organisation des Nordatlantikvertrags). Das Bündnis wurde kurz nach dem Zweiten Weltkrieg im April 1949 gegründet. Es existiert also seit fast 75 Jahren.

Das passiert jetzt gerade

Schweden hat schon länger bekannt gegeben, dass es gerne Mitglied sein möchte. Damit das möglich ist, müssen aber alle anderen Mitglieder dafür sein. Das bedeutet: alle Staaten, die bereits Mitglieder der Nato sind, müssen sich einig sein, dass ein neues Land dazukommen darf. Ungarn hatte sich mit dieser Entscheidung aber Zeit gelassen. Jetzt hat aber auch Ungarn grünes Licht für den Beitritt Schwedens gegeben.

Wer das nicht gut findet, ist Russlands Präsident Wladimir Putin. Russland gehört nämlich nicht zur Nato. Und Putin betrachtet diesen Zusammenschluss der Länder als Feind. Er hat Angst, dass seine Macht kleiner werden könnte, wenn die Nato mächtiger wird. Außerdem denkt er, das Bündnis könnte sich vielleicht stark in den Krieg in der Ukraine einmischen.

Warum gehört Österreich nicht zur Nato?

Österreich ist kein Mitglied der Nato. Grund dafür ist die sogenannte Neutralität Österreichs. Im Jahr 1955 wurde beschlossen, dass Österreich neutral ist. Das bedeutet, dass sich Österreich nicht in die Kriege anderer Länder einmischt und auch keine militärischen Bündnisse schließt. Da die Nato ein militärisches Bündnis ist, kommt ein Beitritt für ein neutrales Österreich nicht infrage.

Das ist ein Artikel aus der aktuellen Ausgabe der KinderNachrichten – der Wochenzeitung der OÖNachrichten für 6-12 Jährige. Nähere Infos: www.kindernachrichten.at oder gleich gratis testen: www.kindernachrichten.at/testen

mehr aus Wissen

Warum hat der Iran Israel angegriffen?

Künstliche Intelligenz erkennt, wie wir uns fühlen

Hyperloop: Der superschnelle Zug der Zukunft

Zu schnell unterwegs: Polizei blitzt Taube mit Tempo 40