Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Slush-Eis selbst machen und die Sonne ins Glas holen

Von Katrin Fischer, 21. Juli 2023, 20:29 Uhr
Superlecker - das Slush-Eis

Wir haben herausgefunden, wie der Sommer schmeckt.

Nämlich nach unserem liebsten Erfrischungsgetränk: einem Slush-Eis aus Wassermelone und Erdbeeren.

Du brauchst:

450 Gramm gefrorene, klein geschnittene Wassermelone ohne Kerne

5 große, gefrorene, klein geschnittene Erdbeeren

Saft einer halben Limette

So geht’s:

Lass die Melone und die Erdbeeren ein paar Minuten antauen.

Gib alle Zutaten in einen Mixer. Hast du keinen Mixer, dann tut es auch ein Pürierstab. Dafür musst du die Zutaten in ein hohes Gefäß füllen.

Mixe lange beziehungsweise püriere alle Zutaten so lange, bis sie sich in eine Creme verwandeln.

Was ist ein Slush-Eis?

Ein Slush (sprich: slasch) ist ein halb gefrorenes Erfrischungsgetränk für den Sommer.

Woran erkennt man eine süße Wassermelone?

Je schwerer eine Melone ist, desto reifer und süßer ist auch die Frucht. Außerdem solltest du auf den sogenannten Feldfleck achten. Der Feldfleck ist die gelbe Stelle an der Unterseite einer Melone. Dieser Fleck zeigt an, dass die Melone lange genug am Feld lag und in der Sonne reifen konnte. Gibt es keinen Fleck, wurde die Melone zu früh geerntet und ist weniger süß.

Warum sind Wassermelonen für mein Slush-Eis gesund?

Dass Wassermelonen gut schmecken, ist kein Geheimnis. Viele wissen aber nicht, dass die Frucht auch ein gesunder Durstlöscher ist. Da die Wassermelone zum Großteil aus Wasser besteht, liefert sie dir an heißen Sommertagen zusätzliche Flüssigkeit.

mehr aus Rezepte

Schnelle Küche: Ein Teig, zwei Gerichte

Kochen mit Kindern: Quesadilla und Wassermelonen-Pizza

Selbstgemachtes Knäckebrot: Diese Jause ist der "Kracher"

Rezept: Diese Fruchtsäfte sind echte Virenkiller