Lade Inhalte...
WIR SIND ZEITUNG
Texte 2018
Wir sind Zeitung 2018

Wir sind Zeitung, Teil 3

Fake-News: Wie kann ich mich schützen?

Folgender Beitrag wurde eingereicht von:

Name: Bernhard Hofbauer
Alter: 13
Schule: NMS der Franziskanerinnen Linz
Klasse: 4b

Heutzutage treffen wir immer öfter auf Fake News. Sie sind schon ein fixer Bestandteil unseres Lebens. Der deutsche Begriff für "Fake News" ist Falschmeldung. Solche Fake News entdeckt man sehr häufig im Internet. Das Thema ist sehr wichtig, da sich solche Falschmeldungen über die sozialen Netzwerke rasend schnell ausbreiten. Aufgrund dieser Behauptungen stelle ich mir die Frage: "Wie glaubwürdig ist das Internet?"

Zunächst einmal muss man sagen, dass man Fake News, als nicht Profi, nie eindeutig erkennen kann. Besonders erschreckenden oder spektakulären Bildern, Videos und Berichten sollte man wenig Glauben schenken, denn jeder User kann etwas ins Internet stellen und mit ein bisschen Übung kann man Bilder und Videos drastisch verändern. Die letzte US-Präsidentenwahl war dadurch sehr fragwürdig und umstritten.

Fake News kann man auf verschiedene Arten bekommen.
Du kannst sie über WhatsApp, Facebook und Co empfangen oder auch über das Internet oder das Fernsehen lesen bzw. sehen oder hören. Auch mündlich ist es möglich Falschmeldungen weiterzuleiten. Als Beispiel möchte ich den schwarzen Punkt erwähnen, der WhatsApp lahmgelegt und so für Verwirrung gesorgt hat.

Man kann sich vor Fake News nie 100% sicher schützen, aber man kann verschiedene Meldungen kritisch hinterfragen. Es gibt auch Internetseiten, wo man sich Hilfe holen kann. Sie geben Auskunft, ob ein Artikel wahr oder falsch ist. Diese Plattformen beschäftigen sich nur damit, Falschmeldungen aufzudecken. www.saferinternet.at ist ein Beispiel.

Eine weitere Möglichkeit besteht auch darin, auf verschiedenen Plattformen nach dem selben Thema zu suchen bzw. zu recherchieren. Wichtig ist auch zu prüfen, wer einen Beitrag geschrieben hat. Letztendlich soll man sich aus den verschiedenen Informationen eine eigene Meinung bilden. So muss man zum Beispiel selbst entscheiden, welche Partei man bei einer Wahl wählen will.

Wichtig ist es, dass man sich eine eigene Meinung bildet und keine anderen Personen beeinflusst. Fake News im Internet sind leider feste Bestandteile unseres Lebens. Mit den Vor- und Nachteilen der Informationsquellen im Internet soll kritisch umgegangen werden. In der heutigen Zeit spielt die Technik in unserer Gesellschaft eine große Rolle. Jugendliche und Kinder müssen gut darüber aufgeklärt werden, weil das Internet nicht mehr wegzudenken ist!

Wie glaubwürdig ist das Internet?

Enkeltrick per Internet: So tappen Sie Betrügern nicht in die Falle

Name: Bernhard Hofbauer
Alter: 13
Schule: NMS der Franziskanerinnen Linz
Klasse: 4b

Heutzutage treffen wir immer öfter auf Fake News. Sie sind schon ein fixer Bestandteil unseres Lebens. Der deutsche Begriff für "Fake News" ist Falschmeldung. Solche Fake News entdeckt man sehr häufig im Internet. Das Thema ist sehr wichtig, da sich solche Falschmeldungen über die sozialen Netzwerke rasend schnell ausbreiten. Aufgrund dieser Behauptungen stelle ich mir die Frage: "Wie glaubwürdig ist das Internet?"

Zunächst einmal muss man sagen, dass man Fake News, als nicht Profi, nie eindeutig erkennen kann. Besonders erschreckenden oder spektakulären Bildern, Videos und Berichten sollte man wenig Glauben schenken, denn jeder User kann etwas ins Internet stellen und mit ein bisschen Übung kann man Bilder und Videos drastisch verändern. Die letzte US-Präsidentenwahl war dadurch sehr fragwürdig und umstritten.

Fake News kann man auf verschiedene Arten bekommen.
Du kannst sie über WhatsApp, Facebook und Co empfangen oder auch über das Internet oder das Fernsehen lesen bzw. sehen oder hören. Auch mündlich ist es möglich Falschmeldungen weiterzuleiten. Als Beispiel möchte ich den schwarzen Punkt erwähnen, der WhatsApp lahmgelegt und so für Verwirrung gesorgt hat.

Man kann sich vor Fake News nie 100% sicher schützen, aber man kann verschiedene Meldungen kritisch hinterfragen. Es gibt auch Internetseiten, wo man sich Hilfe holen kann. Sie geben Auskunft, ob ein Artikel wahr oder falsch ist. Diese Plattformen beschäftigen sich nur damit, Falschmeldungen aufzudecken. www.saferinternet.at ist ein Beispiel.

Eine weitere Möglichkeit besteht auch darin, auf verschiedenen Plattformen nach dem selben Thema zu suchen bzw. zu recherchieren. Wichtig ist auch zu prüfen, wer einen Beitrag geschrieben hat. Letztendlich soll man sich aus den verschiedenen Informationen eine eigene Meinung bilden. So muss man zum Beispiel selbst entscheiden, welche Partei man bei einer Wahl wählen will.

Wichtig ist es, dass man sich eine eigene Meinung bildet und keine anderen Personen beeinflusst. Fake News im Internet sind leider feste Bestandteile unseres Lebens. Mit den Vor- und Nachteilen der Informationsquellen im Internet soll kritisch umgegangen werden. In der heutigen Zeit spielt die Technik in unserer Gesellschaft eine große Rolle. Jugendliche und Kinder müssen gut darüber aufgeklärt werden, weil das Internet nicht mehr wegzudenken ist!

Weitere Texte: