Lade Inhalte...

Bezahlte Anzeige

Innere Stärke & Selbstvertrauen

09. Dezember 2019

Wie Sie das Selbstvertrauen und die innere Stärke Ihres Kindes aufbauen können.

Wir Eltern wünschen uns doch alle so ziemlich das Gleiche für unsere Kinder – sie sollen selbstbewusst und selbstständig werden. Doch wie funktioniert das? Packen Sie Ihr Kind nicht in Watte – damit Kinder ein gesundes Selbstvertrauen entwickeln können, müssen sie auch gewisse Risiken eingehen und lernen, dass Fehler, Enttäuschungen, Kummer und Niederlagen zum Leben dazugehören. Eltern möchten/sollen/müssen ihre Kinder schützen, das ist klar! Wenn Eltern ihre Kinder jedoch überbehüten, indem sie ihnen alle schmerzhaften Erfahrungen, wie Enttäuschungen und Niederlagen vorenthalten, wenn sie diese vor allen seelischen und körperlichen Kratzern bewahren wollen, wenn sie ihnen alle Steine aus dem Weg räumen, dann gaukeln sie ihnen eine heile Welt vor, die es nicht gibt.

Durch die Vorenthaltung von negativen und schmerzlichen Erfahrungen lernen Kinder nicht, mit einem Scheitern umzugehen und schwierige Situationen zu meistern. Sie können keine innere Stärke entwickeln, um mit auftretenden Problemen fertig zu werden und sich neuen Bedingungen anzupassen.

Ermutigen sie ihr Kind

Ermutigen Sie Ihr Kind, neue Dinge auszuprobieren und geben Sie ihm die Sicherheit, da zu sein, wenn es Hilfe braucht. Vertrauen Sie ihrem Kind, damit es sich selbst auch vertraut!

Ermuntern Sie Ihr Kind

Ermuntern Sie Ihr Kind regelmäßig, über sich zu sprechen. Zeigen Sie Interesse daran, was Ihr Kind zu sagen hat, an seinen Gefühlen und was es beschäftigt.

Anerkennende und lobende Worte sind der einfachste und beste Weg, um das Selbstwertgefühl ihres Kindes zu stärken. Loben Sie Ihr Kind dafür, dass es sich anstrengt und Mühe gegeben hat – nicht nur das Ergebnis loben!

Geizen Sie auch nicht mit emotionaler Wärme und Zuneigung in Form von Streicheleinheiten. Vermeiden Sie Vergleiche mit Geschwistern oder anderen Kindern denn Vergleiche untergraben die Selbstachtung. Kinder müssen auch Regeln, Normen und Werte kennen, mit denen sie sich in der Welt zurechtfinden. Jede Familie hat ihre eigenen Regeln und Werte, tägliche Rituale und konsequente Abläufe geben Stabilität. Ein Kind mit gutem Selbstwertgefühl weiß, dass es bedingungslos geliebt wird und es sich auf seine Eltern verlassen kann. Es fühlt sich zugehörig (Familie, Freunde, Vereine) und kennt Regeln, Werte und Normen, mit denen es sich in der Welt zurechtfindet.

Seien Sie Ihrem Kind ein Vorbild

Seien Sie Ihrem Kind ein Vorbild, indem Sie ihm zeigen, wie man mit Fehlern und Schwächen um- geht. Zeigen Sie ihm, dass man Fehler machen darf und aus diesen lernen kann, ohne sich dafür zu schämen oder zu verurteilen. Setzen Sie sich nicht selbst unter Druck – auch Eltern dürfen Fehler machen! Es kommt nur darauf an, mit möglichst viel Liebe falsch zu reagieren!

Mag. Barbara Fetz Lebens-, Sozialberaterin, Coach, Elternberaterin

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema