Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

So geht Energiewende: Wärmepumpen in großem Stil

Von Ulrike Rubasch,  19. Juni 2024 06:00 Uhr
Neuer Markt: Wärme in großem Stil
Veronika Wilk, Projektleiterin eines Vorzeigeprojekts des Austrian Institute of Technology (AIT) Bild: Harald Krischanz

LINZ/WIEN. Statt aus Erdgas gewinnen Großwärmepumpen Energie aus Industrieabwärme, Abwasser und Abluft. Ein neuer Markt entsteht in Europa – ein wichtiger Hebel gegen den Klimawandel.

LINZ. "Wir können es uns nicht mehr leisten, Wärme zu verschwenden und sprichwörtlich den Bach hinunterzulassen", sagt Richard Freimüller, Präsident des Verbands Wärmepumpe Austria. Während sich diese Heizform im Einfamilienhaus etabliert hat, steckt sie im großen Stil noch in den Kinderschuhen. In Österreich gibt es gerade einmal 600 Industriewärmepumpen, bei denen die Abwärme aus Industrieprozessen weiterverwendet und zum Beispiel in Fernwärmenetze eingespeist wird.