Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Türchen für Türchen: Wer hat den Adventkalender erfunden?

Von Katrin Fischer, 30. November 2023, 15:30 Uhr
Adventkalender
Am 1. Dezember dürfen wir das erste Türchen öffnen. Bild: AdobeStock

Wann kommt endlich das Christkind? Um die Wartezeit zu verkürzen, haben sich die Menschen etwas ganz Besonderes ausgedacht: den Adventkalender. Aber wer hat ihn erfunden?

Wer hat’s erfunden?

Wer als Erstes die zündende Idee hatte, weiß man nicht so genau. Weil damals viele Menschen nicht schreiben konnten, gibt es wenige Belege. Das erste Mal, dass ein Adventkalender in einem Buch erwähnt wurde, war jedenfalls vor fast 170 Jahren. Evangelische Familien hefteten damals jeden Tag ein anderes Bild an die Wand. Darauf waren meistens religiöse oder weihnachtliche Zeichnungen abgebildet.

Und früher?

Die ersten Adventkalender sind nicht mit unseren von heute vergleichbar. In manchen Familien wurden zum Beispiel 24 Kreidestriche an die Wand gemalt. Jeden Tag durften die Kinder einen Strich wegwischen. Andere Familien legten jeden Tag bis zum 24. Dezember einen Strohhalm in eine Krippe. Es gab auch eigene Adventkerzen, die jeden Tag ein Stück weit abgebrannt werden durften.

Seit wann werden Süßigkeiten in den Adventkalender gepackt?

Ein Mann namens Gerhard Lang hatte eine sehr kreative Mutter: Als Gerhard noch ein Kind war, nähte seine Mutter 24 Kekse auf ein Stück Karton. Jeden Tag durfte der Bub ein Keks nehmen. Offensichtlich erinnerte sich Gerhard als Erwachsener gern an diese Zeit zurück. Er war nämlich der Erfinder des ersten gedruckten Adventkalenders, der vor fast 120 Jahren in die Geschäfte kam. Doch damit nicht genug: Im Laufe seines Lebens dachte sich Gerhard ungefähr 30 verschiedene Arten von Kalendern aus. Unter ihnen war auch jener, den viele Kinder heutzutage am liebsten haben: den mit Schokolade.

Immer teurer

Jeden Morgen nach dem Aufstehen ist die Vorfreude auf das nächste Türchen des Adventkalenders groß. Schließlich ist er nett anzusehen. Außerdem schmeckt sein süßer Inhalt wirklich gut. Fachleute meinen allerdings, dass die Kalender viel zu teuer sind. Denn die Süßigkeiten darin sind meistens doppelt oder sogar dreimal so teuer wie das restliche Jahr über. Experten finden das nicht in Ordnung. Die Hersteller begründen den hohen Preis allerdings mit der aufwendigen Verpackung der Kalender.

Hast du gewusst, dass… 

….in der Adventzeit nicht immer so fleißig genascht wurde wie heute? Heutzutage backen wir Kekse, naschen Schokolade aus dem Nikolosackerl oder finden Süßigkeiten im Adventkalender. Früher war die Adventzeit hingegen zum Fasten da, gleich wie die Zeit vor Ostern.

mehr aus Wissen

Undine: Die letzte Fahrt eines rostigen Schiffs

Kommen bald strengere Regeln für TikTok?

Quasar: Das ist das hellste Ding im ganzen Weltall

800 Skelette: Riesiger Fund in Deutschland