Lade Inhalte...
WIR SIND ZEITUNG
Texte 2018
Wir sind Zeitung 2018

Wir sind Zeitung, Teil 3

Fake-News: Wie kann ich mich schützen?

Folgender Beitrag wurde eingereicht von:

Name: Jakob Elmecker
Alter: 16
Schule: Linzer Technikum
Klasse: 2AHIT/Gruppe 4

Das Wunderkind aus dem Mühlviertel bewies beim Bankdrückwettbewerb, wie stark kleine Kinder eigentlich sein können.

Der kleine Kilian Kantlinger, 12 Jahre alt, bewegte beim Bankdrücken unglaubliche 100 kg mit 5 Wiederholungen und stellte hiermit einen neuen Rekord für die Jugendklasse des Kraftsports auf.


Im Interview berichtete Kilian Kantlinger, wie er zu seinem ungewöhnlichen Hobby kam. "Mein Vater nahm mich zum ersten Mal mit 8 Jahren mit ins Training und ich war von Anfang an begeistert. Seitdem gehe ich mindestens 3 Mal die Woche ins Training, um meine Kraft zu erhöhen".
Doch Dr. Martin Gruber spricht sich klar gegen diese Art des Extremsports in solch einem jungen Alter aus. "Dieser exzessive Stress auf die Gelenke und Knochen ist in diesem jungen Alter fatal, da der Körper noch im Wachstum und dadurch fragiler ist als der eines ausgewachsenen Mannes. Kraftsport sollte in diesem Alter nur mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden, sonst sind Schädigungen von Knochen und Gelenken nicht auszuschließen".

Doch davon lässt sich Kilian nicht aufhalten, er möchte auch in Zukunft Kraftsport betreiben, um seinen Körper zu stählen.

Anmerkung: Dieser Bericht ist frei erfunden. Der Autor ließ sich aber durch folgenden Artikel zu seiner Geschichte inspirieren : www.freenet.de/unterhaltung/promis/stark-und-schoen-das-ist-die-russische-muskelbarbie_5122664_4729180.html

Das Wunderkind Kilian

Name: Jakob Elmecker
Alter: 16
Schule: Linzer Technikum
Klasse: 2AHIT/Gruppe 4

Das Wunderkind aus dem Mühlviertel bewies beim Bankdrückwettbewerb, wie stark kleine Kinder eigentlich sein können.

Der kleine Kilian Kantlinger, 12 Jahre alt, bewegte beim Bankdrücken unglaubliche 100 kg mit 5 Wiederholungen und stellte hiermit einen neuen Rekord für die Jugendklasse des Kraftsports auf.


Im Interview berichtete Kilian Kantlinger, wie er zu seinem ungewöhnlichen Hobby kam. "Mein Vater nahm mich zum ersten Mal mit 8 Jahren mit ins Training und ich war von Anfang an begeistert. Seitdem gehe ich mindestens 3 Mal die Woche ins Training, um meine Kraft zu erhöhen".
Doch Dr. Martin Gruber spricht sich klar gegen diese Art des Extremsports in solch einem jungen Alter aus. "Dieser exzessive Stress auf die Gelenke und Knochen ist in diesem jungen Alter fatal, da der Körper noch im Wachstum und dadurch fragiler ist als der eines ausgewachsenen Mannes. Kraftsport sollte in diesem Alter nur mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden, sonst sind Schädigungen von Knochen und Gelenken nicht auszuschließen".

Doch davon lässt sich Kilian nicht aufhalten, er möchte auch in Zukunft Kraftsport betreiben, um seinen Körper zu stählen.

Anmerkung: Dieser Bericht ist frei erfunden. Der Autor ließ sich aber durch folgenden Artikel zu seiner Geschichte inspirieren : www.freenet.de/unterhaltung/promis/stark-und-schoen-das-ist-die-russische-muskelbarbie_5122664_4729180.html

Weitere Texte: