Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Wie Resch & Frisch sich während der Krise gesund schrumpfen will

05. Februar 2021 00:04 Uhr

GUNSKIRCHEN. Unrentable Filialen und Auslandsmärkte aufgelassen – 1450 Mitarbeiter in Kurzarbeit.

  • Lesedauer etwa 2 Min
18.000 Hotels und Gastronomiebetriebe beliefert das Familienunternehmen Resch & Frisch in normalen Zeiten mit seinem Gebäck. Doch normal ist auch für den Traditionsbetrieb seit Monaten nichts mehr. Der mit 55 Prozent Umsatzanteil größte Geschäftsbereich liegt darnieder. Alle 1450 Mitarbeiter sind nach wie vor in Kurzarbeit, das Management inklusive, wie Georg Resch sagt. Der 34-Jährige hat mit Jahresbeginn 2020 als vierte Generation die Führung der Geschäfte übernommen.