Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Wer braucht den Welt-Apfel?

04. Dezember 2019 00:05 Uhr

Wer braucht den Welt-Apfel?
Walter und Gerhard Schiefermüller

LINZ. Walter und Gerhard Schiefermüller aus Buchkirchen produzieren herbizidfrei Äpfel. Obst aus der Region wird aber Opfer der Globalisierung.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Seit Wochen berichten die Weltmedien voll Bewunderung: Mit 40 Millionen Dollar (36 Mio. Euro) für Entwicklung und Werbung haben Bauern aus dem US-Staat Washington den neuen Apfel "Cosmic Crisp" geschaffen, der in den nächsten Jahren die Welt erobern soll. Es handelt sich um keine besondere Sorte, sondern um eine Marke, so wie bei den Bananen von Chiquita, Del Monte oder Dole. Noch im Dezember soll der Crisp auf den US-Markt kommen, 2020 soll er in Europa in den Handel gedrückt werden.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper