Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Warum Frauen nicht auf ihr Geld schauen

Von Susanne Dickstein  15. Januar 2021 00:04 Uhr

LINZ. Vorsorge und Geldanlage sind nach wie vor Männerthemen. Beraterin rät, dem "Pensionsmonster" in die Augen zu blicken.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Es brauche meist erst eine Notsituation, damit Frauen sich mit dem Thema Finanzen auseinandersetzen, sagt Marietta Babos, Gründerin der Finanzberatung "Damensache". Auch für ihre berufliche Weichenstellung, Frauen in Finanzfragen zu beraten, war eine Notsituation der Auslöser: Nach dem überraschenden Tod ihres Vaters stellte ihre Mutter fest, dass es in Ungarn keine Witwenpension gibt, und sie erhielt plötzlich nur noch 303 Euro pro Monat.