Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

voestalpine: Die Nachwehen von Eders Aufsichtsratssitz

08. November 2019 00:04 Uhr

voestalpine: Die Nachwehen von Eders Aufsichtsratssitz
Die folgenschwere Hauptversammlung der voestalpine am 3. Juli dieses Jahres

LINZ. Aktionär hat Bestellung des früheren Konzernchefs angefochten.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Seit gestern beschäftigt sich das Landesgericht Linz mit der voestalpine. Grund für dieses außergewöhnliche Verfahren ist die Berufung von Wolfgang Eder in den Aufsichtsrat, so geschehen bei der Hauptversammlung der voestalpine im Juli. Der streitbare Aktionärsvertreter Rupert-Heinrich Staller hat gegen diese Entscheidung eine Anfechtungsklage eingebracht.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper