Lade Inhalte...

Labor aus Pasching geht an US-Konzern

17.August 2011

Labor aus Pasching geht an US-Konzern
Nährstofflösungen in reinster Umgebung

PASCHING. Rainer Burian krönt sein Lebenswerk: Die von ihm und Andreas Mladeck 1988 gegründete PAA Laboratories wurde an GE Healthcare, einen Teilbereich des amerikanischen General Electric Konzerns, verkauft.

„Eigentlich hatten wir eine Kapitalerhöhung zur weiteren Expansion vor“, erklärt Burian den OÖNachrichten. Doch dann kam ein „sehr, sehr attraktives Angebot“ von GE Healthcare (17 Mrd. Dollar Umsatz, 46.000 Mitarbeiter). Allein in den vergangenen zwölf Monaten habe er sechs bis sieben ernstzunehmende Angebote erhalten, berichtet Burian. Dieses habe gepasst, weil GE in genau den Bereich, in dem PAA groß geworden ist, hinein will. Die Synergien seien groß. „Der Riese ist für uns ein optimaler Türöffner“, sagt der 56-Jährige. Burian und seine Frau Irmgard als Betriebsleiterin in Pasching bleiben noch ein Jahr in der Firma, die Nährstoffe für Zellen erzeugt. Verkaufschef Harry Brack wird dann die Gesamtleitung übernehmen.

Der Standort am Firmensitz in Pasching mit 100 Mitarbeitern sei nicht in Gefahr. „GE will hier wachsen“, berichtet der frühere Pegasus-Gewinner. PAA ist stark gewachsen. Die Gruppe mit Produktionen in Toronto (Kanada) und Brisbane (Australien) erwirtschaftete zuletzt bei guter Ertragslage 39 Millionen Euro Umsatz mit 215 Mitarbeitern. 2001 hat GE den Ultraschallspezialisten Kretztechnik aus Zipf erworben. (sib)

copyright  2021
09. Mai 2021