Lade Inhalte...

Wirtschaft

Wie Sekterzeuger Schlumberger die Krise abschütteln will

Von Elisabeth Prechtl  23. Juli 2021 00:06 Uhr

WIEN. Der Umsatz ging von 100 auf 83 Millionen Euro zurück.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Nur wenige Hochzeiten, kaum Sponsionen, Partys, und auch zu Silvester knallten coronabedingt wesentlich weniger Sektkorken: 2020 war ein weitgehend partyfreies Jahr, und das hat auch dem Schaumweinhersteller Schlumberger zugesetzt. Der Österreich-Umsatz des Traditionsunternehmens ist im abgelaufenen Geschäftsjahr (per 31. 12.) von 100 auf 83 Millionen Euro zurückgegangen. 130 Mitarbeiter sind beschäftigt.