Lade Inhalte...

Wirtschaft

Warum der Rohstoff Altpapier knapp bleibt

11. Mai 2021 00:04 Uhr

LAAKIRCHEN / WIEN. Papierindustrie: Kurt Maier, Vorstandschef der Heinzel-Gruppe, über den schwierigen Markt

  • Lesedauer etwa 2 Min
Das vergangene Jahr hat für das Papier- und Zellstoffunternehmen Heinzel Group einen Umsatz- und Ergebniseinbruch gebracht (Umsatz: von 1,9 auf 1,6 Milliarden Euro, Ebit: von 115 auf 57 Millionen Euro). Die Altpapierpreise explodierten, die Nachfrage nach grafischem Papier konnte nicht durch die höhere Nachfrage nach Verpackung durch den Onlinehandel wettgemacht werden. Konzernchef Kurt Maier steht weiter voll auf der Kostenbremse. Den 440 Laakirchner Mitarbeitern droht kein Unbill.