Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


    '

Teure Grundstücke: 30 Prozent sollen sozialer Wohnbau werden

Von Alexander Zens,  01. April 2023 03:27 Uhr
Alle zahlen Beiträge für den Wohnbau, aber was passiert damit?
Grundstücke können für den sozialen Wohnbau umgewidmet werden. Bild: colourbox

LINZ. Gemeinden können das bei Widmungen seit 2020 vorschreiben, tun es aber kaum – Gemeinnützige starten nun eine Info-Kampagne.

Die Preise für Baugrundstücke in Oberösterreich sind massiv gestiegen. In zehn Jahren haben sie sich um drei Viertel verteuert. Das ist ein Durchschnittswert, in gewissen Regionen gab es Vervielfachungen. Besonders teuer ist Bauland, wie berichtet, im Bezirk Linz-Land mit im Schnitt mehr als 250 Euro pro Quadratmeter. In Linz-Stadt und auch in Leonding liegt man teilweise jenseits der 1000 Euro.