Lade Inhalte...

Wirtschaft

Siemens-Tochter investiert in Krebsbekämpfung

03. August 2020 00:04 Uhr

Siemens-Tochter investiert in Krebsbekämpfung
Computertomograf von Siemens

ERLANGEN/PALO ALTO. Für 16,4 Milliarden Dollar wird der US-Medizintechnikhersteller Varian Medical Systems übernommen.

  • Lesedauer < 1 Min
Der deutsche Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers will sein Geschäft mit der Krebsforschung und -therapie durch eine milliardenschwere Übernahme deutlich ausbauen. Dazu soll der US-Konzern Varian für 16,4 Milliarden Dollar (14 Milliarden Euro) gekauft werden, wie die börsenotierte Siemens-Tochter am Sonntag mitteilte. Das ist die bisher größte Übernahme in der Geschichte des Unternehmens.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper