Lade Inhalte...

Viele Unternehmen, die das Zeug haben, den Pegasus zu gewinnen

13.April 2019

Seien Sie mutig und bewerben Sie sich beim Pegasus!
Dieses Pferd ist heiß begehrt.

LINZ. In rund zwei Monaten findet im Brucknerhaus in Linz die große Pegasus-Gala statt: Der begehrteste Wirtschaftspreis des Landes, den die OÖNachrichten und ihre Partner am 6. Juni bereits zum 26. Mal verleihen, lässt niemanden kalt. Das zeigt die Liste der Bewerber, die von Tag zu Tag länger wird: Der Linzer Anlagenbauer Primetals Technologies (mit den Geschäftsführern Peter Schraut und Andreas Weinhengst) hat sich in der Kategorie "Leuchttürme" beworben: In dieser Sparte werden Großbetriebe mit einer Statue ausgezeichnet, die Oberösterreich prägen und darüber hinaus strahlen.

Auch der Glasbau-Spezialist se-austria aus Schörfling am Attersee hat sich in dieser Kategorie beworben: Unter anderem errichtete das Unternehmen um Geschäftsführer Thomas Spitzer für ein Luxuseinkaufszentrum in Bangkok eine 24 Meter hohe hängende Ganzglaskonstruktion.

Auch die Alpine Metal Tech (mit Geschäftsführer Christian Preslmayr) aus Regau hat sich als Leuchtturm beworben.

Viele Nennungen gab es auch in der Kategorie "Innovationskaiser": Diese Betriebe zeichnen sich durch ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen aus. Dabei ist der Ansfeldner Thomas Peterseil mit seinem Unternehmen Realsim: Spezialisiert ist der Betrieb auf Augmented Reality-Anwendungen für die Nutzung von Datenbrillen.

Auch Purolex von Mario Hofer, Spezialist für Betriebshygiene, Gastroservice und -bedarf, ist am 6. Juni mit von der Partie.

Beworben hat sich zudem das Innviertler Software-Unternehmen Microlab GmbH mit Sitz in Tumeltsham bei Ried: Das Unternehmen rund um den geschäftsführenden Gesellschafter Stefan Griesmaier unterstützt seine Kunden bei ihrem Online-Auftritt. Auch Regina Gotsmich hat beim Pegasus eingereicht: Sie ist seit 2018 Geschäftsführerin der Gut Verstanden GmbH aus Linz, eine Tochter des Kompetenznetzwerks Informationstechnologie zur Förderung von Menschen mit Behinderung. Ziel des Betriebs ist eine barrierefreie Kommunikation. Mit dabei ist zudem das Linzer Lokal "Pianino" von Eigentümer Harald Katzmayr.

Betriebe können sich auch in den Kategorie "Erfolgsgeschichten" bewerben. Junge, innovative Unternehmen sind aufgerufen, sich als "Zukunftshoffnung" zu bewerben. Eine hochkarätig besetzte Jury kürt zudem die Unternehmerin/Managerin des Jahres und verleiht den Kristall-Pegasus für das unternehmerische Lebenswerk.

Alle Informationen dazu finden Sie auf nachrichten.at/pegasus. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, Fotos und Dokumente hochzuladen.

copyright  2019
07. Dezember 2019