Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


Eine Branche im Umbruch

Von Ulrike Rubasch,  01. Dezember 2022 07:30 Uhr
Eine Branche im Umbruch
Die Energie- und Mobilitätswende braucht neue Materialien – hier eine BASF Wallbox zum Laden von E-Autos mit Kunststoff, der hohe Abriebfestigkeit, UV- und Ozonbeständigkeit und Feuerfestigkeit gewährleistet. Bild: Messe Düsseldorf

Die Kunststoffbranche erlebt einen Umbruch, wie er radikaler nicht sein könnte: die Umstellung auf ein Wirtschaftsmodell, das Rohstoffe im Kreis führt. Ein Blitzlicht auf die "K" in Düsseldorf.

Es war das größte Branchentreffen der Welt, bei der 176.000 Fachbesucher im November in Düsseldorf zusammenkamen. Der Transformationsprozess, in dem sich die gesamte Branche der Kunststoffindustrie befindet, war an allen Ständen sicht- und spürbar. Denn die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen des European Green Deal erzwingen eine Änderung von einem linearen in ein zirkuläres Wirtschaftsmodell.