Lade Inhalte...

Wirtschaft

Nur mit einheitlichen Regeln für Reisen hebt Luftfahrt ab

25. Februar 2021 09:24 Uhr

WIEN / LINZ. Passagieraufkommen 2020 in Österreich 74 Prozent eingebrochen

  • Lesedauer etwa 1 Min
Seit 1992 wurden noch nie so wenig Reisende an den sechs österreichischen Flughäfen wie im Corona-Jahr 2020 gezählt: 9,3 statt 36 Millionen Fluggäste (2019). In Linz sah es wegen des starken Charter-Segments noch finsterer aus: Hier gab es 2020 ein Minus von 88 Prozent bei den Passagieren. Die Frachtraten zogen ab dem Sommer dank einer neuen Istanbul-Verbindung wieder an: Dorthin exportierten Unternehmen aus ganz Österreich vor allem Maschinen und Arzneimittel.