Lade Inhalte...

Wirtschaft

Nach Prozess bleibt FACC auf hohen Kosten sitzen

Von Sigrid Brandstätter  12. Oktober 2021 00:04 Uhr

RIED / WIEN. Versicherung zahlt nach verlorenem Schadenersatzprozess des Unternehmens gegen den Ex-Vorstandschef nicht

  • Lesedauer etwa 1 Min
Das Ersturteil hat bis zum Obersten Gerichtshof (OGH) gehalten. Vor fast zwei Jahren gab es die erste Entscheidung im Schadenersatzprozess des Flugzeugteile-Herstellers FACC gegen dessen früheren Vorstandschef Walter Stephan. Das ging zugunsten des langjährigen Unternehmenslenkers aus. Wie berichtet, sind im Zusammenhang mit dem Geschäftsführer-Trickbetrug aus dem Jahr 2015 mehrere Verfahren anhängig.