Lade Inhalte...

Kauf Oberösterreich: Händler stecken den Kopf nicht in den Sand

30.März 2020

Kauf Oberösterreich: Händler stecken den Kopf nicht in den Sand
Das Team von "Outdoorshop123": Rund 1000 Produkte stehen zur Auswahl.

Es muss nicht Amazon oder Zalando sein: Denn gerade in schwierigen Zeiten wie diesen sollte man die Möglichkeit ergreifen, bei heimischen Online-Händlern einzukaufen. Die Coronakrise stellt die oberösterreichischen Produzenten, Wirte, Bauern und Handelsbetriebe vor riesige Herausforderungen. Den Betrieben drohen hohe Ausfälle.

Die OÖN haben daher beschlossen, mit Unterstützung der Raiffeisen Landesbank und der Wirtschaftskammer Oberösterreich die erfolgreiche Aktion "Kauf Oberösterreich" wieder aufleben zu lassen. Betriebe sollen ermuntert werden, auf nachrichten.at/kaufoö ihre Qualität darzustellen. Die Aktion wird auch von vielen Prominenten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur unterstützt.

"Stecken Kopf nicht in den Sand"

Ein Unternehmen, das versucht, in der Krise zu bestehen, ist "Outdoorshop123" mit Sitz in Ried/Innkreis. Unter outdoorshop123.com werden rund 1000 Artikel angeboten: vom Zelt über Rucksäcke und Wanderschuhe bis hin zum Sitzsack. Der Umsatz im Outdoor-Bereich sei um 50 Prozent eingebrochen, sagt Geschäftsführer Gerald Salletmeier. Das Outlet in Ried musste zusperren: "Aber unser schneller Versand läuft wie gewohnt, und wir stecken den Kopf nicht in den Sand." Viele Aktivitäten im Freien seien derzeit nicht erlaubt. Wer dennoch bereits jetzt kaufe, werde zusätzlich mit einem Gutschein belohnt. "Wir liefern genauso schnell wie Amazon. Und die Beratung via Telefon ist ein großer Vorteil." (prel)

copyright  2020
15. Juli 2020