Lade Inhalte...

Wirtschaft

Hotels erwägen Saisonende: „Es ist einfach nervenaufreibend“

13. Januar 2021 15:38 Uhr

LINZ/WELS. Eine mögliche Verlängerung des Lockdowns in Österreich und Deutschland setzt den heimischen Hoteliers stark zu. Einige Betreiber denken über ein vorzeitiges Ende der Wintersaison nach, zumal jene in Westösterreich. Die Welser ÖHV-Vizepräsidentin Sophie Schick verteidigt ihre Kollegen in Salzburg und Tirol und fordert Klarheit für die Branche. 

  • Lesedauer etwa 1 Min
Die Wintersaison im heimischen Tourismus könnte zu Ende sein, noch ehe sie richtig begonnen hat. Meldungen über mögliche Verlängerungen des Lockdowns in Österreich und Deutschland lassen bei den Hoteliers die Alarmglocken schrillen. Vor allem in Salzburg und Tirol gehen die Wogen hoch: Dort erwägen einige Hotelbetreiber ein vorzeitiges Saisonende, weil sie stark von deutschen Urlaubern abhängig sind.  „Wenn wir nicht am 25. Jänner aufsperren können, ist der Wintertourismus bei uns