Lade Inhalte...

Wirtschaft

Für Experten viel zu spät: EZB leitet am 21. Juli Zinswende ein

Von Sigrid Brandstätter  24. Mai 2022 00:04 Uhr

EZB-Präsidentin Christine Lagarde.

WIEN/FRANKFURT. Endlich hat die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, konkretisiert, wie sie sich die Zinswende vorstellt. Bisher waren es ihre Direktoriumsmitglieder, die mit Andeutungen den Weg skizziert haben.

  • Lesedauer etwa 1 Min
In einem Beitrag, den die EZB veröffentlicht hat, schreibt Lagarde: Ein Ende der Netto-Wertpapierkäufe sei "sehr früh im dritten Quartal" zu erwarten – und weiter: "Dies würde uns eine Anhebung der Zinssätze in unserer Sitzung im Juli ermöglichen, im Einklang mit unseren Prognosen." Die Juli-Sitzung des EZB-Rats ist für den 21. Juli angesetzt.