Lade Inhalte...

Wirtschaft

Ölpreis sinkt: Warum das Tanken trotzdem nicht billiger wird

Von Martin Roithner  06. Oktober 2022 06:00 Uhr

bilder_markus

LINZ / WIEN. Seit einigen Monaten ist der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent unter die 100-Dollar-Marke gefallen, während sich das an den Zapfsäulen nicht abbildet. Autofahrerclubs ist das ein Dorn im Auge.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Für das Volltanken ihres Autos müssen die Österreicher wieder tiefer in die Tasche greifen: Der Preis für einen Liter Diesel an der Zapfsäule hat zu Beginn dieser Woche laut dem Spritpreisrechner der E-Control die Zwei-Euro-Marke übertroffen. Zuletzt war dies Mitte Juli der Fall, als der Ölpreis Rekordwerte erreicht hatte.