Lade Inhalte...

Auftragsmangel bei voestalpine: In Linz müssen 5900 kurzarbeiten

16.April 2009

Auftragsmangel bei voestalpine: In Linz werden 5900 kurzarbeiten
Für 3800 Arbeiter und 2100 Angestellte in der voestalpine Stahl Linz gilt sechs Monate Kurzarbeit.

Von der seit Februar für drei Monate geltenden Kurzarbeitsregelung für 3200 Beschäftigte waren bis auf 250 Angestellte fast ausschließlich Arbeiter betroffen. Der Angestellten-Betriebsrat hat eine Diskussion über die subventionierte Arbeitszeitreduktion bis vor kurzem abgelehnt. Doch jetzt ist fix: 85 Prozent der Mitarbeiter in der wichtigsten Standort-Gesellschaft werden bis Ende Oktober ihre Arbeitszeit reduzieren.

Im Entwurf zur Vereinbarung wird ein Arbeitsausmaß von 50 Prozent genannt. „Das ist aber als unterste Grenze zu verstehen, angepeilt ist eine Zeitreduktion von um die 15 Prozent“, sagt Konzernbetriebsrat Hans-Karl Schaller. „Entgeltmäßig bleibt es bei 90 Prozent des Nettolohns“, ergänzt Schaller.

Für diejenigen, die Kurzarbeit trifft, gilt bis Ende Jänner 2010 eine Jobgarantie. In Summe arbeiten 10.000 Beschäftigte in Linz für die voestalpine.

Wahlkampf-Thema?

Aufgrund der ernsten Situation in dem Leitbetrieb – von dem tausende weitere Jobs abhängen – gibt es erste Spekulationen, ob die voestalpine wie bei den Landtagswahlen 1997 und 2003 Politthema wird. Oberösterreich wird im September wählen.

copyright  2021
17. Oktober 2021