Lade Inhalte...

Ski Alpin

Eine Revolution, die keine ist

Von Christoph Zöpfl  15. Oktober 2021 00:04 Uhr

Mit der Wahl von Roswitha Stadlober erspart sich der ÖSV eine Blamage. Die Beförderung von Patrick Ortlieb zum Finanzchef garantiert das Schweigen der Männer.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Dass die ehemalige Slalom-Läuferin Roswitha Stadlober am Mittwochabend nach längerem Hin und Her doch noch die Kurve zur ÖSV-Präsidentschaft genommen hat, lag an einem geschickt eingefädelten Kompromiss. Mit einem neuerlichen öffentlich ausgetragenen Machtkampf um die Nachfolge des nach 100 Tagen aus privaten Gründen als Nachfolger von ÖSV-Langzeit-Präsident Peter Schröcksnadel überraschend zurückgetretenen Karl Schmidhofer hätte sich der Skiverband lächerlich gemacht.