Lade Inhalte...

Die Black Wings ziehen die Spendierhosen an

Von OÖN   13.Oktober 2021

Die Black Wings ziehen die Spendierhosen an
Fans in der Linz-AG-Eisarena

LINZ. Sieben Spiele, sechs Niederlagen, Schlusslicht in der ICE Hockey League – die Steinbach Black Wings haben einen Fehlstart hingelegt, der die Aufbruchstimmung nach den internen Querelen, die seit März 2020 Zeitungsseiten gefüllt hatten, im Keim erstickt hat. Die Fan-Zahlen sind überschaubar, zu den drei Heimspielen erschienen im Schnitt nur 1716 Zuschauer. Damit stehen die Linzer im Ranking auf Position sechs – hinter Wien (3383), Klagenfurt (2836), Znojmo (2583), Villach (2232) und Salzburg (1814). Alle Vereine müssen um die Gunst des Publikums kämpfen, die Coronapandemie hat ihre Spuren hinterlassen, nichts ist mehr so wie vorher. Trotzdem lassen die Wings nichts unversucht, Menschen für Eishockey zu begeistern, und rufen anlässlich der Heimspiele gegen Spitzenreiter Ljubljana (Freitag, 19.15 Uhr) und Pustertal (Samstag, 17.30 Uhr) das sogenannte "Kids-Weekend" aus. Jugendliche unter 16 können sich an den Abendkassen Gratis-Stehplatzkarten abholen. Am Freitag genießen zudem alle Oktober-Geburtstagskinder freien Eintritt.

Jede Form der Unterstützung hilft dem Team, dessen Heimspiele ab sofort auch über einen kostenpflichtigen Livestream empfangbar sind, in dieser schwierigen Situation. Nach einem Ruhetag kehren die Spieler heute in den Trainingsbetrieb zurück, Andreas Kristler (krank) und Julian Pusnik (Oberkörperblessur) sollten gegen Ljubljana wieder spielen können. Der an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankte Maxim Lamarche ist auf dem Weg der Besserung. (alex)

copyright  2021
08. Dezember 2021