Lade Inhalte...

Mehr Sport

Sehnsucht nach der guten alten Zeit

Von Alexander Zambarloukos  28. Mai 2021 00:04 Uhr

PARIS. Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem ist mit gemischten Gefühlen zu den am Sonntag beginnenden French Open gereist. Seine Paris-Bilanz ist erfreulicher als die Formkurve.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Seit 2014 hat Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem ohne Unterbrechung an seinem "Lieblingsturnier", den French Open, teilgenommen. Vor seinem achten Antreten bei dem am Sonntag beginnenden Grand-Slam-Klassiker fällt der Blick in den Rückspiegel erfreulich aus. Er steht damit im Widerspruch zu den jüngsten Auftritten auf der ATP-Tour. In Rom war der 27-jährige Lichtenwörther im Achtelfinale gescheitert, bei der Generalprobe in Lyon blieb er sieglos. "Was mir fehlt, ist Selbstvertrauen.