Lade Inhalte...

Mehr Sport

"Es werden ein paar auf der Strecke bleiben"

13. Mai 2020 00:04 Uhr

"Es werden ein paar auf der Strecke bleiben"
Österreichs Tour-Rekordstarter über die Corona-Krise und das Leben als Radsport-Pensionist

KLAGENFURT. Ex-Radprofi Bernhard Eisel "ärgert" sich über ein verlorenes Fahrerjahr.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Statt auf dem Rennrad verbringt Bernhard Eisel derzeit viele Stunden vor dem Computer zuhause. Der 39-jährige Steirer arbeitet nach seinem im Jänner verkündeten Karriere-Ende nun als Experte für den TV-Sender Eurosport und die Internet-Plattform "Global Cycling Network". Österreichs Rekord-Teilnehmer bei der Tour de France sieht seinen Sport trotz Corona-Krise gut unterwegs, auch wenn er im OÖN-Gespräch seinen Abschied nach 19 Profijahren doch etwas bereut.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper